• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Grüne Wien/Wurzer zu Frauenpensionen: Zuerst gleiche Bezahlung, dann gleiches Pensionsantrittsalter

"ÖVP will Ungerechtigkeit verschärfen"

Wien (OTS) - Gegen eine vorzeitige Anhebung ohne eine
Gleichstellung von Frauen und Männern in allen gesellschaftlichen Bereichen, vor allem aber am Arbeitsmarkt, spricht sich die Frauensprecherin der Grünen Wien, Martina Wurzer aus. "Frauen sind von den Krisen stärker betroffen. So lange es ein Ungleichgewicht bei Bezahlung, unbezahlter Arbeit, Karriere, Vereinbarkeit, Teilzeit, Kinderbetreuung und Pflegearbeit zu Lasten von Frauen gibt, bedeutet die vorzeitige Anhebung des gesetzlichen Pensionsantrittsalters für Frauen eine weitere Verschlechterung", so Wurzer.

"Die ÖVP blockiert bei Gleichstellungsmaßnahmen, wie etwa bei einer verbindlichen Frauenquote in Unternehmen. Gleichstellung nur über das Pensionsantrittsalter zu definieren, ist der falsche Weg", so Wurzer. "Wir brauchen endlich wirksame Verbesserungen für die Arbeits- und Lebenssituation von Frauen. Ein aktiver Gleichstellungsplan am Arbeitsmarkt für Frauen ist Gebot der Stunde. Darüberhinaus erwartet Wurzer, dass mit der Einführung der Einkommenstransparenz für den Magistrat auch die Gehaltsschere sukzessive geschlossen werden kann. "Gleiches Pensionsantrittsalter erst bei echter Gleichstellung", so Wurzer abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003