Büchereien Wien: 10 Prozent neue Leserinnen und Leser

Die Wienerinnen und Wiener kommen gerne in die Bücherei

Wien (OTS) - Die Büchereien Wien verzeichneten im Jahr 2011 rund
10 Prozent mehr Neuanmeldungen als im Jahr 2010. Insgesamt wurden rund 5,9 Millionen Medien entliehen. "Es ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, dass immer mehr Wienerinnen und Wiener zum Buch oder anderen Medien greifen", so Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch, der diesen Erfolg auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Büchereien Wien als niederschwellige Bildungseinrichtung mit zeitgemäßen Angeboten zurückführt.

Sehr gut angenommen wurde die Virtuelle Bücherei, die knapp 14 Monate nach der Einführung bereits fast 100.000 Ausleihen verzeichnet. In der Virtuellen Bücherei der Büchereien Wien können E-Books, elektronische Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen mittels Download ausgeliehen werden. Der Bestand hat sich seit dem Start um ein Vielfaches vergrößert und umfasst zurzeit über 8.900 Einzeltitel.

Lesen mit den Kleinsten boomt

Auch das im März 2011 gestartete Angebot für die jüngsten LeserInnen von 0 bis 3 Jahren musste wegen des großen Zuspruchs bereits kurz nach dem Start ausgebaut werden. Inzwischen haben am Kirangolini-Buchstart-Programm bereits rund 2.500 Kinder mit ihren Eltern teilgenommen. Oxonitsch: "Leseförderung beginnt nicht erst mit dem konkreten Erlernen des Lesens, sondern bereits im Babyalter. Gemeinsames Betrachten von Bilderbüchern, Vorlesen von Geschichten aber auch Spielen und Singen leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Kinder auch später gerne zum Buch greifen."

Veranstaltungen mit einem Plus von über 20 Prozent

Lesungen, Diskussionen, Vorträge und Workshops haben im vergangen Jahr insgesamt 20 Prozent mehr BesucherInnen angelockt. Rund 150.000 Menschen besuchten 2011 die insgesamt über 7.000 Veranstaltungen in den Büchereien Wien. Am Programm stehen Veranstaltungen für alle Interessensbereiche und Altersgruppen. Speziell Kinder kommen beim Kirangolini-Programm oder beim traditionellen Lesofantenfest ganz auf ihre Rechnung.

Verstärkt nachgefragter Medienpartner für Schulen und Kindergärten

Insgesamt stehen Kindergärten und Volksschulen 555 Themenboxen zu 35 unterschiedlichen Themen zur Verfügung. Auch hier zeigt sich, dass die Pädagoginnen und Pädagogen gerne auf das im Jahr 2011 stark erweiterte Angebot zurückgreifen. Die Zahl der Entlehnungen stieg um 83 Prozent auf 748. Die Themenboxen enthalten verschiedenste Bücher für Kinder und Begleitmaterialen für die PädagogInnen. Es gibt sie zu ganz unterschiedlichen Themen, die Kinder interessieren, wie etwa Das Weltall, Der menschliche Körper, Die Ritter, Das alte Ägypten und viele andere mehr. Sie können von den PädagogInnen auch online bei den Büchereien Wien bis zu einem Jahr im Voraus reserviert werden und im media wien medienverleih der Büchereien direkt oder in einer von sieben Zweigstellen abgeholt werden.

Alle Informationen zu den Büchereien Wien unter Tel. 43 1 4000-84500 oder www.virtuellebuecherei.wien.at, www.buechereien.wien.at und www.kirango.at.

Pressebild: http://www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Monika Reitprecht
MA 13 - Büchereien Wien
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01/4000-84567
E-Mail: monika.reitprecht@wien.gv.at
www.buechereien.wien.at

Edith Rudy
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 676 8118 81440
edith.rudy@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004