ÖSTERREICH: U-Ausschuss-Sitzungen sollen live im TV übertragen werden

Ausschuss-Vorsitzende Moser schlägt Übertragung vor

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, sollen bestimmte Sitzungen des U-Ausschusses live im TV übertragen werden. Diesen Plan bestätigt die U-Ausschuss-Vorsitzende Gabriela Moser in ÖSTERREICH: "Es gibt den Vorschlag, dass einzelne Sitzungen, die besonders spannend sind, im Fernsehen übertragen werden. Also zum Beispiel, wenn Karl-Heinz Grasser als Zeuge geladen wird. Jene Sitzungen, bei denen Zeugen geladen sind, sind ja auch für Journalisten öffentlich, warum also nicht auch für alle anderen. Ich bin dafür, dass die Menschen Einblick in unsere Arbeit bekommen."

Der grüne Fraktionsvorsitzende Peter Pilz wid die TV-Übertragung bei der nächsten Sitzung am 12. Jänner beantragen. Zustimmung kommt auch von den anderen Fraktionen. SPÖ-Fraktionsführer Hannes Jarolim sieht den Vorschlag positiv: "Wir müssen auf einige Dinge aufpassen, etwa, dass es zu keinem Schauprozess kommt. Im Zweifelsfall sind wir für Transparenz."

Auch BZÖ-Mann Stefan Petzner ist für eine Live-Übertragung: "Mit ORF 3 hätten wir auch den richtigen Sender dafür. Nur wenn es um Geheimakten geht, müssten die Kameras draußen bleiben.

Auch beim ORF findet der Plan Zustimmung: "Das ist eine spannende Idee", so ORF-Kommunikations-Chef Martin Biedermann. ORF 3 würde den passenden Rahmen für solche Übertragungen bieten.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002