Bentley Absatz erholt sich

Crewe (ots) -

  • Globaler Absatz steigt um 37 %, Auslieferung von 7.003 Fahrzeugen an Kunden in aller Welt.
  • Dezember mit 1.059 verkauften Fahrzeugen bester Monat seit der Rezession und zweitbester Monat aller Zeiten.
  • Verkäufe in Amerika steigen um mehr als ein Drittel auf 2.021 Fahrzeuge; USA bleiben weiterhin Bentleys größter Markt.
  • China bestätigt mit einer annähernden Verdopplung der Verkäufe auf 1.839 Fahrzeuge seinen Status als zweitgrößter Absatzmarkt.
  • Alle wichtigen Märkte verzeichneten Absatzzuwächse. Absatz in Europa steigt um mehr als die Hälfte - hauptsächlich aufgrund der starken Nachfrage in Deutschland, die um fast 90 Prozent anzog.
  • Neues Continental GT Coupé und Mulsanne steigern Absatz weiter, das neue Continental GTC Cabriolet wird hervorragend angenommen.

Basierend auf einem starken Wachstum in allen Märkten erholten sich Bentleys Absatzzahlen im Laufe des Jahres 2011 auf das Vor-Rezessionsniveau. Weltweit stiegen die Verkäufe im Kalenderjahr um 37 % auf 7.003 Fahrzeuge, wobei sich das Absatzwachstum im Jahresverlauf beschleunigte. Der Dezember war mit 1.059 verkauften Fahrzeugen (ein Plus von 69 % im Vergleich zum Vorjahresmonat) der beste Monat seit Bentleys Rekordjahr 2007 vor der Rezession und der zweitbeste Monate aller Zeiten.

Mit 2.021 verkauften Fahrzeugen (ein Zuwachs von 32 %) sind die USA für Bentley auch weiterhin der absatzstärkste Markt. Erstmals nimmt jedoch China, wo sich der Absatz mit 1.839 Fahrzeugen nahezu verdoppelte und der Rekordabsatz des Vorjahres bereits im Juli erreicht wurde, den zweiten Platz ein. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass Bentley auf dem chinesischen Festland noch nicht einmal zehn Jahre präsent ist.

Auch andere Regionen haben hervorragende Ergebnisse erzielt. Angeführt von einer hohen Nachfrage in Deutschland, wo der Absatz um bemerkenswerte 88 % gesteigert werden konnte, stiegen die Verkäufe in Europa auf 1.187 (ein Zuwachs von 53 %). Großbritannien stellte in den vergangen Monaten eine große Herausforderung dar, dennoch konnte der Absatz um fünf Prozent auf 1.031 verkaufte Fahrzeuge gesteigert werden. Im Übrigen konnten alle wichtigen Märkte einschließlich dem Nahen Osten Zuwächse verbuchen, trotz der politischen Instabilität, von der einige Märkte betroffen waren.

Bentleys Chairman und Chief Executive, Wolfgang Dürheimer, sagte: "Es war ein ungemein gutes Jahr für Bentley. Der rasante Anstieg der Verkaufszahlen spiegelt die globale Stärke der Marke wider und zeigt, dass die Qualität, Handwerkskunst und innovative Technik unserer Fahrzeuge Anerkennung findet. Er ist zugleich Anerkennung für die Arbeit des gesamten Bentley-Teams, dessen Leidenschaft und tägliches Engagement dieses herausragende Ergebnis erst möglich machte. Besonders erfreulich ist, dass das Interesse an Bentley sowohl in etablierten als auch in neuen aufstrebenden Märkten gestiegen ist und alle Märkte zu dem positiven Finanzergebnis 2011 beigetragen haben.

Wir möchten diesen Erfolg fortsetzen und verfolgen, insbesondere mit dem neuen Continental V8, der 2012 neue Kunden anziehen wird -ehrgeizige, aber durchaus realistische Pläne, die sowohl der weltweiten Wirtschaftslage, als auch unserer neuen Produktpalette Rechnung tragen."

Die gute Entwicklung war das Ergebnis einer starken Nachfrage. Nicht überraschend erwies sich dabei der neue Continental GT mit 2.404 ausgelieferten GTs, was mehr als einem Drittel des gesamten Bentley Absatzvolumens entspricht, als populärster Bentley. Mit den ersten Auslieferungen des neuen Continental GTC Cabriolets, einem neuen Modell, das sowohl in den Medien als auch von den Kunden mit Begeisterung aufgenommen wurde, stieg der Absatz im Dezember rasant an. Zugleich gehen für den Bentley Mulsanne, dessen Auftragsbücher weiterhin gut gefüllt sind, ständig neue Bestellungen ein, da immer mehr Kunden in den Genuss kommen, Bentleys Flaggschiff zu fahren. Die Chancen stehen also gut, dass sich das Absatzwachstum auch 2012 unvermindert fortsetzt.

Hinweise für Redakteure

Bentley Motors ist im britischen Automobilsektor der drittgrößte Investor im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E) und steht im nationalen Vergleich an 18ter Stelle. Das Unternehmen beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter in Crewe, wo alle Abteilungen des Unternehmens, einschließlich Design, F&E, Konstruktion und Fertigung, beheimatet sind. Das Zusammenspiel von handwerklichem Können, das über Generationen hinweg weitergegeben wird, technischer Expertise und modernster Technik, ist nur bei britischen Luxusautomobilherstellern wie Bentley zu finden. Es ist außerdem ein Beispiel für hochwertige britische Fertigung auf höchstem Niveau. Bentley exportiert jedes Jahr Waren im Wert von mehr als 500 Millionen Pfund in etablierte Märkte wie die USA, sowie aufstrebende Märkte wie China und Südamerika.

Rückfragen & Kontakt:

Mike Hawes - Director, Corporate & Government Affairs
Mike.Hawes@Bentley.co.uk +44 (0) 1270 535 287Für weitere Presseinformationen zu Bentley besuchen Sie bitte www.bentleymedia.comMichael Baumann - Communications Director
Michael.Baumann@Bentley.co.uk + 44 (0) 7903 724 117

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004