Sicherheitsmatinee im Landhaus

Wien (OTS) - Das Thema Sicherheit ist für die Menschen des Burgenlandes von herausragender Bedeutung. Speziell durch das Ende des Assistenzeinsatzes des Bundesheeres ist die Sicherheitslage des Burgenlandes neu zu bewerten. Niemand kann jetzt schon vorhersagen, wie sich der Abzug des Bundesheeres aus dem Assistenzeinsatzes auf die Sicherheit des Burgenlandes auswirken wird. Landeshauptmann Hans Niessl hat sich deshalb dazu entschlossen, im Rahmen einer Sicherheitsmatinee im Landhaus in Eisenstadt mittels Bündelung aller relevanten Kräfte die Anstrengungen und Bemühungen im Bereich der Sicherheit auf allen Ebenen weiter zu intensivieren. Letztendlich sollen all diese Bemühungen dazu beitragen, das subjektive Sicherheitsgefühl innerhalb der Bevölkerung zu stärken und das Burgenland - wie bereits auf vielen anderen Ebenen - auch im Bereich der Sicherheit zu einem Musterland zu entwickeln.

Sicherheitsmatinee im Landhaus

TeilnehmerInnen:
- Landeshauptmann Hans Niessl
- GenLt Mag. Christian Segur-Cabanac, Leiters der Sektion IV
Einsatz des BMLVS
- GenMjr Gerhard Lang, Leiters der Strategieabteilung des
Bundeskriminalamtes
- Landesamtsdirektor WHR Dr. Robert Tauber

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin/einen Vertreter
Ihrer Redaktion bei diesem Pressetermin begrüßen zu dürfen.

Datum: 5.1.2012, um 10:00 Uhr

Ort:
Landhaus-Alt, Landtagssitzungssaal
Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
Landhaus
Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/600-2391
Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUL0001