PK: Österreichische Normung als Wettbewerbsfaktor - Konjunkturaussichten von Gewerbe und Handwerk

am 10.01.2012, 10:00 Uhr in der WKÖ, 1045 Wien

Wien (OTS/PWKAVI) - Normen leisten einen wichtigen Beitrag für
die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und schaffen Wachstumspotenziale für die Wirtschaft. Sie unterstützen Technologietransfer und zeugen von innovativer Leistungsfähigkeit. Damit Normung seinen Zweck erfüllen kann muss der Normungsprozess entsprechenden Bedarf und Wirtschaftlichkeit widerspiegeln. Ebenso müssen gesetzlich verbindliche Normen den Unternehmen kostenlos zur Verfügung stehen. Auf Grund der Bedeutung der Normung für die Wirtschaft ist die Wirtschafskammerorganisation als gesetzlich anerkannter Interessenvertreter zwingend in den Normungsprozess einzubinden.

Pressekonferenz: Österreichische Normung als Wettbewerbsfaktor -Konjunkturaussichten von Gewerbe und Handwerk

Zeit: Dienstag, 10. Jänner 2012, 10:00 Uhr

Ort: Wirtschaftskammer Österreich, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Saal 3

Gesprächspartner:

  • Abg.z.NR. Konrad Steindl, Obmann der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
  • Mag. Helmut Heindl, Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
  • Dr. Walter Bornett, Direktor der KMU Forschung Austria

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
Tel.: T:(+43) 0590 900-4161, F:(+43) 0590 900-263
ulrike.sporer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001