ARBÖ: Vierschanzentournee und Skiweltcup sorgen für Staus

Wien (OTS) - Zwei sportliche Höhepunkte stehen im Laufe der ersten Kalenderwoche des Jahres 2012 auf dem Programm. Sowohl die Vierschanzen-Tournee als auch der Damen-Ski-Weltcup in Bad Kleinkirchheim werden zehntausende Zuschauer anziehen. Staus und lange Verzögerungen werden nicht ausbleiben, warnen die Verkehrsexperten des ARBÖ.

Am Mittwoch, den 04.01.2012, stürzen sich die teilnehmenden Athleten der Vierschanzentournee auf der Berg-Isel-Schanze in Innsbruck in die Tiefe. Zehntausende Zuschauer werden den derzeitigen Gesamtführenden Gregor Schlierenzauer und selbstverständlich auch die anderen ÖSV-Adler stimmkräftig unterstützen. Die Verkehrsexperten des ARBÖ erwarten vor allem auf der Inntalautobahn (A12) vor den Ausfahrten Innsbruck-Mitte, Innsbruck-Ost und Innsbruck-West ebenso wie auf der Brenner Bundesstraße (B182). Die Brenner Bundesstraße wird am Wettbewerbstag ab 9 Uhr gesperrt und kann einseitig als Parkplatz genutzt werden.

Am Freitag, den 06.01.2012, geht der Abschlussbewerb der Vierschanzen-Tournee über die Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen. Auch werden Zehntausende die wagemutigen Springer aus aller Herren Länder anfeuern. Vor allem auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) und im Stadtgebiet von Bischofshofen werden vor dem Beginn des ersten Durchgangs Staus nicht ausbleiben. "Wir raten den Besuchern in Bischofshofen ähnlich wie in Innsbruck soweit als möglich auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Die ÖBB haben für die Anreise nach Bischofshofen einen Sonderzug, der vom Hauptbahnhof Salzburg verkehrt, eingerichtet", so ARBÖ-Verkehrsexpertin Katharina Flandorfer.

Am Samstag und Sonntag stehen zwei Ski-Weltcup-Bewerbe der Damen in Bad Kleinkirchheim auf dem Programm. Sowohl Samstag, 07.01. zur Abfahrt als auch Sonntag, 08.01., zum Super-G werden zigtausende Besucher der "Franz-Klammer-Strecke" erwartet. Längere Verzögerungen werden vor den Rennbeginnen und nach den Siegerehrungen vor allem auf der Kleinkirchheimer Bundesstraße (B88) nicht ausbleiben. Auch auf den Gemeindestraßen in Bad Kleinkirchheim werden die Fans, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, nach Einschätzung der ARBÖ-Verkehrsexperten einiges an Geduld benötigen.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Katharina Flandorfer, Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002