BKF geht an schau media Wien Ges.m.b.H

BEWAG verkauft Burgenländisches Kabelfernsehen. Closing erfolgt, behördliche Zustimmung gegeben. Schau TV kann starten

Wien (OTS) - Die BEWAG, Burgenlands führendes Energieversorgungs-und Infrastruktur-Unternehmen, trennt sich vom regionalen Kabelfernsehsender BKF. Zukünftiger Betreiber ist schau media Wien Ges.m.b.H, die mit "Schau TV" das Programm in Zukunft gestalten und ausbauen wird.

BKF ist seit 1997 on air und erreicht via Kabel 35.000 Haushalte im burgenländischen Kabelnetz sowie 75.000 Haushalte in Niederösterreich. Die Bohmann-Gruppe wird mit schau media in neue digitale Geschäftsfelder investieren. Schau TV wird über Kabel, digitalen Satelliten und terrestrisch über MUX-B ausgestrahlt und erreicht so nahezu alle Haushalte in Ostösterreich. "Wir werden das BKF in der ersten Etappe sanft ändern und dazu sukzessive ein ostösterreichisches TV-Programm aufbauen. Uns geht es dabei um neue Formen des regionalen Info- und Entertainments. Wir betrachten schau media als Content- und Developmentplattform und setzen auf alle Channels und Devices. Schau TV ist einer davon", so Programmchef Rudolf Mathias: "Wir werden bis Jahresende 2012 den ersten Step des Programmauf- und -ausbaus abgeschlossen haben und binden jetzt schon die Facebook-Community ein."

Über schau media und Schau TV

Die schau media Wien Ges.m.b.H ist ein Multimedia-Entwicklungs-und Betriebsunternehmen, das Contentproviding, Multimedia-Plattformen sowie klassische Medien im Print-, Elektronik- sowie Videobereich entwickelt und gestioniert. Die schau media hat ihren Sitz in Wien, Gesellschafter sind Gerhard Milletich und Dr. Gabriele Ambros. Geschäftsführer sind Rudolf Mathias, gleichzeitig auch Programm- und Entwicklungsverantwortlicher sowie Bettina Milletich als Finanzverantwortliche.

Als erstes Produkt hat schau media "Schau TV" gegründet, einen regionalen TV-Sender und Multimedia-Channel, der sowohl über Kabel im Raum Niederösterreich und im Burgenland als auch über digitalen Satelliten sowie digital-terrestrisch über den Mux B des ORS in Österreich ausgestrahlt wird. Nikki Blanckenstein, vormals bei Puls4 für die gesamte Stadtredaktion verantwortlich, ist Sendechefin. Schau TV ist kein Vollprogramm, sondern regionales News-Infotainment-und Service-TV, wobei klassisches Fernsehen nur ein Channel ist. Parallel wird eine Multimedia-Plattform betrieben, weitere Devices sind in Planung. Schau TV startet als Nachfolger des BKF (Burgenländisches Kabel-Fernsehen) in diesem Vertriebsgebiet und weitet die Aktivitäten bis Ende 2012 sukzessive aus. Schau TV generiert derzeit 1 Stunde tägliches Programm, das in Schleifen wiederholt wird, mittelfristig werden es 2 Stunden täglich sein. Knapp 20 Mitarbeiter sind für Programm, Abwicklung, Technik und Marketing im Einsatz, das Programm wird in den ehemaligen BKF-Studios in Eisenstadt produziert.

Schau TV definiert sich als neuer Typus regionalen TVs und regionaler Multimedia, setzt intensiv auf Kooperation mit den Sehern, die von Anfang an in die Programmgestaltung integriert wurden und will mittelfristig Programm für Ostösterreich und den Raum Centrope, und damit grenzüberschreitend, sein.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Mathias, Schau TV
1110 Wien, Leberstraße 122
Tel: 0043 1 740320
Mail: Rudolf.Mathias@schaumedia.at
Dr. Helmut Strutzmann, Multiart PR-Agentur GmbH
1010 Wien, Vorlaufstraße 5/8
Tel: 0043 1 5353345
Mail: h.strutzmann@multiart.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002