FPÖ-Kunasek: "Darabos muss Berufsheer-Fantasien sofort einstellen!"

Wien (OTS) - FPÖ-Nationalratsabgeordneter Mario Kunasek fordert Verteidigungsminister Norbert Darabos auf, seine Berufsherr-Fantasien sofort einzustellen. Kunasek: "Darabos und seine SPÖ-Helfer opfern das Bundesheer und die Sicherheit Österreichs am Altar der Parteipolitik!"

Kunasek betont, dass die FPÖ schon vor Monaten auf Tatsachen hingewiesen hatte, die nun auch offiziell wurden: Zu wenig Geld, fehlende rechtliche Rahmenbedingungen und drastische, nicht abzuschätzende Konsequenzen für das restliche Bundesheer. Kunasek:
"Unter diesen Rahmenbedingungen an den Musterverbänden und dem SPÖ-Berufsheer festhalten zu wollen ist grob fahrlässig!"

"Mit dieser Aktion beweist Darabos einmal mehr, dass für ihn parteipolitisches Agieren vor sachlicher Arbeit als Verteidigungsminister steht. Es wundert mich immer mehr, dass es noch immer brave Parteisoldaten innerhalb der SPÖ gibt, die dem unbelehrbaren Minister immer wieder den Rücken stärken. Wehrsprecher Prähauser zum Beispiel gaukelt uns allen immer wieder vor, mit diesen Aktionen im Sinne des Bundesheers zu handeln." Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete schließt mit den Worten: "In Wahrheit stärken sie dadurch aber die Fraktion der Bundesheer-Abschaffer wie Faymann, Rudas und Darabos!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002