ÖAMTC: Arlbergpass und Zufahrt Lech gesperrt

Lawinengefahr wegen anhaltender Schneefälle

Wien (OTS) - Wegen anhaltender Schneefälle wurde laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen der Arlbergpass im Zuge der Arlberg Straße (B197) zwischen Alpe Rauz und St.Christophen am Samstag gesperrt. Auch die Zufahrt nach Lech über Alpe Rauz und Zürs auf der Lechtal Straße (B198) musste wegen Lawinengefahr geschlossen werden. Eine neuerliche Bewertung der Situation findet am späten Sonntagvormittag statt. Bis dahin bleiben die Verbindungen über den Arlberg geschlossen.

Auf der Arlberg Schnellstraße (S16) ereigneten sich wegen Glatteis einige Unfälle. Zwischen Langener Tunnel und Wald musste die Schnellstraße in Fahrtrichtung Bludenz sogar kurzfristig gesperrt werden.

Auch in Tirol sorgten die Neuschneemassen am Sonntag immer wieder für Straßensperren. Am Vormittag war noch die Kössener Straße (B176) an der Staatsgrenze unpassierbar. Die Seefelder Straße (B177) konnte noch vor dem Ansturm zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen wieder geöffnet werden.

(Schluss)
Alfred Obermayr

01.01.2012

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001