OTS0137   1. Dez. 2011, 10:55

Romantische Reise ins Weihnachtsland: Innsbrucker Christkindlmärkte gehören zu den schönsten im Alpenraum


Romantische Reise ins Weihnachtsland: Innsbrucker Christkindlmärkte gehören zu den schönsten im Alpenraum vergrößern

BILD zu TP/OTS - Bergweihnacht von ihrer schönsten Seite: In Innsbruck glitzern Weihnachtsbaum und Goldenes Dachl adventlich-festlich - die verschneite Nordkette thront im Hintergrund. Foto: Innsbruck Tourismus


Innsbrucks Weihnachtsland präsentiert sich romantisch, verspielt, kunstvoll - in jedem Fall aber voll glitzerndem Adventzauber. In der mittelalterlichen Altstadt strahlen die Lichter des riesigen Weihnachtsbaums mit dem Goldenen Dachl um die Wette. Und wenn es langsam dunkelt, erklingen von dessen Prunkerker weihnachtliche Weisen. in den kleinen Gassen der Altstadt scheinen Riesen, Prinzessinnen und Fabelwesen lebendig zu werden, wenn die mit überlebenslebensgroßen Figuren bevölkerten Märchengassen groß und klein zum Staunen einladen. Bergweihnacht in ihrer schönsten Form erleben die Besucher hier vor der prächtigen Kulisse der Nordkette.

Auch Innsbrucks Prachtstraße, die Maria-Theresien-Straße, wird wieder zur Weihnachtszone erklärt: Bis 6. Januar 2012 strahlt eine Allee aus funkelnden Kristallbäumen über den weihnachtlich geschmückten Ständen, der Riesen-Bergkristall bildet das Wahrzeichen dieses Christkindlmarktes im Zentrum von Innsbruck. Nur wenige Schritte entfernt öffnet ein vorweihnachtliches Kinderparadies seine Pforten: Am Innsbrucker Marktplatz neben dem Inn finden sich täglich Kasperl und seine Freunde, Märchenerzähler, die Tiere des Streichelzoos und viele andere Attraktionen ein, um den kleinen Besuchern das Warten aufs Christkind abzukürzen. Heuer erstmals bringt die lebendige Weihnachtskrippe Kinderaugen zum Leuchten.

Ein vorweihnachtlicher Treffpunkt ist nicht nur besonders romantisch, sondern auch besonders aussichtsreich: Beim Panoramachristkindlmarkt auf der Hungerburg oberhalb Innsbrucks schnuppert man jeweils von Freitag bis Sonntag Winterluft und Adventdüfte. Neu im Reigen der Innsbrucker Christkindlmärkte ist der "Kunstvolle" am Wiltener Platzl, von der Maria-Theresien-Straße aus in fünf Gehminuten zu erreichen. Von Geschäften und Gastbetrieben gesäumt, gibt es hier auf diesem kleinen Platz inmitten von alten Häusern schönes Kunsthandwerk, aber auch allerlei kulinarische Köstlichkeiten.

Bei drei Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel sowie mit der Innsbruck Card für 24 Stunden - der Eintrittskarte zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck und Umgebung - lässt sich die weihnachtliche Stimmung mit dem Alpine City Package am besten genießen. Auch das reichhaltige Frühstücksbuffet ist bei einem Preis ab 150 Euro schon dabei.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0137 2011-12-01 10:55 011055 Dez 11 TPK0010 0324



Innsbruck Tourismus Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Fritz Kraft
Innsbruck Tourismus
Tel. +43-512-59850
office@innsbruck.info
www.innsbruck.info
www.christkindlmarkt.cc

Aussendungen von Innsbruck Tourismus abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: