BZÖ-Ebner: Streit in ÖVP eskaliert - hat Pröll die ÖVP noch im Griff?

Pröll und Kaltenegger auf politischem Tauchurlaub?

Wien (OTS) - Angesichts des immer heftiger werdenden Streits
mit Rücktrittsaufforderungen rund um die angekündigten ÖVP-Verfassungsklagen gegen das ÖVP-Budget, stellt sich für BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner die Frage, "ob ÖVP-Chef, Finanzminister Josef Pröll seine Partei noch im Griff hat? Ein Teil der Partei klagt gegen das von den eigenen Abgeordneten beschlossene Budget, die Länder proben den Aufstand und die ÖVP fällt unabsehbar in die Vor-Schüssel-Ära zurück und ist wieder der zerstrittene reformunfähige Blockierer- und Bündehaufen der 90er-Jahre", so Ebner.

Pröll sei als ÖVP-CHef und Finanzminister ein "entzauberter Zauberlehrling". Es sei bezeichnend, dass sich in der jetzigen Situation "sowohl Pröll wie auch sein sonst so mitteilungsfreudiger Kettenhund Kaltenegger offenbar auf politischem Tauchurlaub befinden und von der medialen Bildfläche verschwunden sind", betont Ebner. Das BZÖ sei im Gegensatz zur ÖVP "die neue bürgerliche Kraft", die für Reformen und gegen Belastungen und Schulden eintrete.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003