Leitl zu Arbeitsmarkt: "Österreichische Betriebe leisten Tolles in einer schwierigen Zeit!"

3,4 Prozent weniger Arbeitslose als vor einem Jahr - Jetzt Aufschwung mit Reformen absichern und beschleunigen

Wien (OTS/PWK001) - "Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weit besser als erwartet. Österreichs Betriebe sind Top-Job-Performer. Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen und der AMS-Schulungen sowie der erzielte Beschäftigungsrekord zeigen, dass Österreichs Unternehmen in der Krise richtig und sozial verantwortungsbewusst gehandelt haben" kommentiert Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen.

"Ich bedanke mich bei allen österreichischen Betrieben und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre großartige Leistung im Jahr 2010. Sie ist einfach sensationell und ermutigt uns für das Jahr 2011", so Leitl. Getragen werden die Rekordbeschäftigung und das Wirtschaftswachstum vor allem vom Export und der guten Inlandsnachfrage. So verzeichnete etwa das Weihnachtsgeschäft ein deutliches Plus. Um den Aufschwung 2011 zu festigen, müssten nun auch, so Leitl, die Investitionen durch Anreize, wie etwa eine Investitionszuwachsprämie angekurbelt werden, sollten sie in den kommenden Monaten nicht von selbst anspringen.

"Trotz der tollen Performance der heimischen Unternehmen muss aber die Botschaft für 2011 "Erneuern, um zu wachsen" heißen, betont Leitl und verweist einmal mehr auf Bereiche mit gewichtigem Einsparungs-bzw. Zukunftspotential - wie öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen und Bildung. "Für alle drei Bereiche liegen bereits Vorschläge von Experten und Sozialpartnern auf dem Tisch, die man jetzt rasch umsetzen muss.

Wir müssen heute mit deutlichen Verbesserungen bei Schule, Forschung und Universitäten die Arbeitsplätze für morgen sichern und schaffen. Weitere Belastungen der Steuerzahler, der Leistungsträger und des Mittelstandes sind dagegen Gift für den Wirtschaftsstandort", erteilt der WKÖ-Präsident mit Ausnahme einer EU-Finanztransaktionssteuer weiteren Steuererhöhungsideen von SPÖ-Seite eine klare Absage. (NL/RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: T:(+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001