Solidarity no Charity Sei solidarisch, kreativ und politisch!

Wien (OTS) - Der Verlag Neue Arbeit präsentiert im Rahmen der Veranstaltung "Solidarity no Charity" 10 kreative und gleichzeitig solidarische Projekte. Diese Projekte zeigen, wie Zusammenarbeit unter Kreativen funktioniert und welche Vorteile für alle Beteiligten entstehen. Die BesucherInnen dieser Veranstaltung sind dazu aufgerufen an einer fairen und solidarischen "Kreativ-Community" in und für Wien mitzuarbeiten.

Kreative benötigen keine Almosen oder Geschenke, sondern faire und solidarische Lebensbedingungen in Wien. Fixanstellung und lebenslange Karriere sind Relikte einer untergehenden Industriegesellschaft. Die heutige Medien- und Dienstleistungsgesellschaft braucht neue Formen der Organisation und Modelle der Zusammenarbeit. Kollaboratives Arbeiten und vernetztes Denken und Handeln stehen im Widerspruch zu Ellbogentechnik oder Einzelgängertum.

Was sind die Rahmenbedingungen, Vorraussetzungen und Werkzeuge für solidarisches Arbeiten und Leben in Wien? Anhand von 10 Projekten wird gezeigt, wie solidarisches und kollaboratives Handeln gelebt werden kann.

Verlag Neue Arbeit

versucht ein innovatives Element in unserer Gesellschaft zu identifizieren - das Richard Barbrook als "die Klasse der Neuen" bezeichnet. Diese ModellarbeiterInnenschaft verkündet ein neues ökonomisches und gesellschaftliches Paradigma, das eine "Gesellschaftsverheißung" der künftigen Arbeitsform darstellt. Ihre Lebensart und im Besonderen ihre Produktionsweise, sind im Begriff hegemonial zu werden.

Egal wie klein diese Gruppe zahlenmäßig derzeit ist, wie sie heute lebt und arbeitet - sie nimmt dennoch zukünftige Lebens- und Arbeitsmodelle vorweg. Dieser Zielgruppe möchte sich der Verlag Neue Arbeit widmen und in Form von Publikationen, Releases und Veranstaltungen unterstützen. http://www.neuearbeit.net/

Veranstaltung "Solidarity no Charity"

Programm:

- Statements von Norbert Kettner (Geschäftsführer Wien Tourismus
und Mag. Dr. Andreas Mailath-Pokorny (Stadtrat für Kultur und
Wissenschaft)
- Moderation, Katharina Schinner (Wiener Gemeinderätin) & Peter
Grabner (UBIT/Wirtschaftskammer)
- 10 politisch-kreative, kollaborative und solidarische Projekte
präsentieren sich im Pecha Kucha Format

Datum: 17.2.2010, um 19:00 Uhr

Ort:
WestLicht
Westbahnstraße 40a, 1070 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10518

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung: Bernhard Tobola, Verlag Neue Arbeit
Tel.: +4369916306611, http://www.neuearbeit.net/solidarity

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006