FPÖ: Hofer: Glatte Lüge Faymanns bei Erstaufnahmezentrum

FPÖ bildet Schulterschluss mit betroffenen Bundesländern

Wien (OTS) - Als "glatte Lüge" bezeichnete der stellvertretende FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer die Behauptung von Bundeskanzler Faymann, dass mit der Bezeichnung "Süden" im Koalitionsabkommen die Errichtung eines Erstaufnahmezentrums in Kärnten gemeint gewesen sei. "Mir liegt eine Anfragebeantwortung von Innenministerin Fekter in Händen, in der sie klarlegt, dass sie im Herbst 2009 Bürgermeister in Kärnten, der Steiermark und dem Burgenland bezüglich eines Erstaufnahmezentrums kontaktiert hat", so Hofer. Dieser Umstand sei auch der SPÖ bekannt gewesen.

"Wir werden nicht zulassen, dass ein notorisch erfolgloser Möchtegernkanzler die Bundesländer gegeneinander auszuspielen versucht", erklärte Hofer, der sich gespannt zeigte, wie sich die SPÖ beim Misstrauensantrag der FPÖ gegen Fekter am 29. Jänner verhalten wird. "Wir bilden jedenfalls einen Schulterschluss mit den betroffenen Bundesländern."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008