Nach BZÖ nun auch FPK gegen drittes Erstaufnahmezentrum und für Offenlegung der Parteifinanzen!

Wien (OTS) - Das BZÖ freut sich darüber, dass die selbsternannte und illegale "FPK" der Gebrüder Scheuch zumindest einmal politisch dem BZÖ treu bleibt. Denn nicht nur der Vorschlag von BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner, man möge doch auf ein drittes Erstaufnahmezentrum ganz verzichten, wurde vom "FPK" in der Person von Landeshauptmann Gerhard Dörfler übernommen, auch der Vorstoß von Seppi Bucher, die Parteifinanzen offenzulegen und den Rechungshof prüfen zu lassen, wurde vom "FPK" und Landeshauptmann Gerhard Dörfler aufgegriffen und die Umsetzung zugesagt.

Einmal mehr ist damit belegt, dass es beim FPK ausschließlich um die Erfüllung der persönlichen Machtinteressen der Gebrüder Scheuch geht.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002