Neue Direktorin in der Freien Bühne Wieden: Michaela Ehrenstein folgt Gerald Szyszkowitz

Wien (OTS) - In der Silvesternacht 2009/2010 übergab der
scheidende Direktor Gerald Szyszkowitz nach neun Jahren Intendanz die Direktion der Freien Bühne Wieden an seine Schauspielerkollegin, Regisseurin und Kulturmanagerin Michaela Ehrenstein.

Nach Topsy Küppers und Gerald Szyszkowitz folgt nur die Ära Ehrenstein an der Wiener Theaterinstitution in der Wiedner Haupstraße 60 b. Veränderung ist angesagt. Das bis jetzt als Uraufführungs-Bühne etablierte Theater wird unter der Leitung von Michaela Ehrenstein in Zukunft, neben alt Bewährtem, auch einiges Neues bieten; z.B. wird der musikalische Anteil an den Produktionen erhöht, literarisch-musikalische Abende werden eingeführt, Kammermusicals werden Einzug halten und, es werden gelegentlich Regisseure von "Außen" geholt werden. Nicht zu letzt auch deshalb, weil Ehrenstein selbst immer wieder auf der Bühne stehen wird.

Die Übergabe:

Am 31.12.2009 hatte Gerald Szyszkowitz's Stück "Tolstoi und Valerie" Uraufführung in der Freien Bühne Wieden. An diesem Abend schlüpfte der Autor und Noch-Direktor höchstpersönlich in die Theater-Rolle des Verwalters Gennadi - sehr zur Freude des Premierenpublikums. Mit diesem Überraschungs-Akt und einem - an die Premiere angeschlossenem - Sonderprogramm mit künstlerischen Wegbegleitern verabschiedetet sich Szyszkowitz nach neun Jahren Intendanz, und übergab feierlich in dieser Silvesternacht die Direktion an Michaela Ehrenstein. Vor genau neun Jahren - ebenfalls in der Silvesternacht - übergab Topsy Küppers damals die Direktion an Szyszkowitz. Auch sie war an diesem Abend anwesend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10846

Rückfragen & Kontakt:

Marie-Therese Trezek
MTT_PR
mtt_pr@aon.at
0664/1122112

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002