SP-Krotsch: Wiens Kindergärten bieten österreichweit einzigartiges Angebot!

Ausgezeichnete Qualität und hohe pädagogische Standards

Wien (OTS/SPW) - "Die Bildung der Kinder ist für die Stadt Wien
ein zentrales Anliegen, für welches jedes Jahr viel Geld in die Hand genommen wird. Denn für uns steht fest: Alle Kinder sollen die besten Bildungschancen erhalten, unabhängig vom Einkommen oder dem sozialen Status der Eltern. Deshalb wurde mit der Einführung des beitragsfreien Kindergartens in Wien ein entscheidender Meilenstein der Bildungspolitik verwirklicht! Und zudem eine spürbare Entlastung für die Eltern in der Höhe von über 2700 Euro pro Kind und Jahr ermöglicht. Wien hat also sehr früh erkannt, dass die erste Bildungsinstitution im Leben der Kinder der Kindergarten ist und investiert deshalb stetig und umfassend in den Bildungsbereich", erwiderte die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, Labg. Nicole Krotsch am Sonntag auf Aussagen der VP-Gemeinderätin Ines Anger-Koch. "Wiens Kindergärten bieten ein österreichweit einzigartiges Angebot und auch eine KA-Prüfung wird zeigen, dass die Einführung des Gratis-Kindergartens sehr gut und verantwortungsvoll umgesetzt wurde!", stellte Krotsch fest.****

Tatsache sei, dass durch den laufenden Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen in ganz Österreich der Bedarf an KindergartenpädagogInnen steige. "Wien hat zur Sicherstellung dieses Bedarfs bereits zahlreiche Maßnahmen gesetzt: Neben der fünfjährigen Ausbildung und dem zweijährigen Kolleg an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik hat Wien seit 2008 als erstes Bundesland drei weitere Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen", betonte Krotsch. Allein im Jahr 2009 habe Wien 323 PädagogInnen aufgenommen.

Zudem beweise das Budget 2010 den großen Stellenwert der Bildung in Wien: 1,6 Milliarden Euro fließen im kommenden Jahr in den Bildungsbereich. "Auch das ist ein Beleg dafür, dass Wien bei der Bildung Vorreiter ist", so Krotsch. Selbstverständlich werde weiterhin mit Hochdruck am Ausbau der Betreuungsplätze gearbeitet. "Seit Jahren werden in Wien stetig neue Plätze geschaffen. Nur so ist die Bundeshauptstadt bereits so nah wie kein Bundesland am Ziel, für jedes Kind einen Betreuungsplatz zur Verfügung stellen zu können", stellte Krotsch klar und hielt zum Thema Krippenplätze fest: "Wien hat für Unter-Drei-Jährige die meisten Plätze in ganz Österreich und baut gerade in diesem Bereich massiv aus. Dass es nicht von einem Tag auf den anderen möglich ist, für alle Kinder Plätze zu schaffen, ist leider Realität - die unter schwarz-blau gestrichene Kindergartenmilliarde des Bundes hat sich vor allem auf diesen Bereich ausgewirkt! Diese Tatsachen sollte VP-Gemeinderätin Anger-Koch nicht ausgrenzen!"

Fest stehe, dass Wien in einem einmaligen Kraftakt geschafft habe, über 45.000 Kindern Gratis-Kindergartenplätze anzubieten: "Die Wiener Kindergärten zeichnen sich durch flexible Öffnungszeiten, keine Schließtage, eigene Bildungspläne und Fördermodelle, eine qualitätsvolle Betreuung und einem beitragsfreien Zugang aus! All diese Faktoren beweisen: In Wien ist der Kindergarten bereits erste Bildungsinstanz und wird stetig ausgebaut, damit alle Kinder die besten Bildungschancen erhalten können!", schloss Krotsch. (Schluss) nk

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/197

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001