Kogler zu Sorger: Armutsbekämpfung ist wichtiger als Schutz der Superreichen

Industrie soll nicht länger gerechteres Steuersystem blockieren

Wien (OTS) - "IV-Chef Veit Sorger bestätigt leider alle Klischees, die man von einem Industriepräsidenten haben kann. Er will nämlich, dass die breite Masse und speziell auch die unteren Einkommensschichten die Zeche für die Krise zahlen sollen. Sorger muss endlich einmal kapieren, dass es auch um Armutsbekämpfung gehen muss und nicht nur um den Schutz der Superreichen.", kritisiert Werner Kogler, stv. Klubobmann und Budgetsprecher der Grünen, Aussagen des IV-Chefs im heutigen 'Journal zu Gast'-Interview. Auch die Industrie werde nicht länger ein gerechteres Steuersystem blockieren können, gerade wenn es um die Kosten der Krise gehe. "Die Steuerstruktur muss geändert werden und an OECD-Strukturen herangeführt werden. Wenn Sorger Österreich als Hochsteuerland beschreibt, dann vergißt er vorsorglich zu erwähnen, dass gerade vermögensbezogene Steuern nicht mehr existieren", so Kogler.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002