Stichworte: Frauenberger, JVP, SPÖ, Wien Channel: Politik
OTS0122   9. Juli 2009, 11:23

Frauenberger an JVP: "Sex sells" ist kein politisches Konzept

Frauenberger übt heftige Kritik an "sexistischer und geschmackloser U-Bahn-Plakatkampagne"


Frauenstadträtin Sandra Frauenberger übt heftige Kritik an der "sexistischen und geschmacklosen U-Bahn-Plakatkampagne" der Jungen ÖVP. "Die Sujets erinnern an schmuddelige Pin-Ups in Kasernen-Spinden früherer Zeiten. Was hier zum Ausdruck kommt, ist frauenfeindlich und hat auf politischen Plakaten des 21. Jahrhunderts nichts verloren. 'Sex sells' als Konzept kann keine politischen Ideen ersetzen. Zusätzlich ist es höchst bedauerlich, dass die Wiener ÖVP-Frauensprecherin Feldmann diese sexistische Kampagne verteidigt, statt verurteilt", so Frauenberger am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. (Schluss) lac

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0122 2009-07-09 11:23 091123 Jul 09 DSW0001 0129



SPÖ Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Maga Marianne Lackner
Mediensprecherin
Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Rathaus,
A - 1082 Wien
Tel.: +43 1 4000 81853
mobil: +43 676 8118 99660
e-mail: marianne.lackner@wien.gv.at
www.wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

Aussendungen von SPÖ Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: