"KURIER"-Kommentar von Karin Leitner: Parteifreunde

Obmann gegen Klubchef, Generalsekretär gegen Landeschef - einfach BZÖ.

Wien (OTS) - Es ist gekommen, was nach dem Tod Jörg Haiders zu erwarten war. Im BZÖ geht es drunter und drüber. Es hat einen Chef, der ein solcher nur bis zum Parteitag im April sein will. Es hat einen Klubchef, der nicht Parteiobmann werden will. Es hat einen Landeshauptmann, der den Zug zur Macht, aber Widersacher in den eigenen Reihen hat. Es hat einen Generalsekretär, der den Landeshauptmann kritisiert - wohl aus Ärger darüber, dass ihn die Kärntner Freunde wegen seines publik gewordenen Doppelbezugs als Landtagspräsident abmontiert haben. Es hat einen einstigen Obmann, der (nicht rechtskräftig) wegen Falschaussage verurteilt worden ist. Und es hat einen Außenfeind, der dieses Durcheinander zu nutzen weiß. Heinz-Christian Strache hat einen langjährigen Weggefährten Haiders zum Kärntner FPÖ-Spitzenkandidaten gemacht. Er hat die Hälfte des Villacher Orangen-Gemeinderats in sein Lager geholt. Er hat Haiders Witwe als Landtagspräsidentin ins Spiel gebracht - wissend, dass sie nicht politisch tätig sein will. Den Zweck, Empörung im BZÖ sowie Schlagzeilen, hat er erreicht. All das wird den Wahlsieg von Haiders Erben in Kärnten nicht vereiteln. Aber die Erosion des BZÖ, nicht nur in Kärnten, hat längst begonnen.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER
Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002