LPO LHStv. Uwe Scheuch: Wohnbau, Bildung & Co.- auch während dem Wahlkampf wird an der Weiterentwicklung des Landes gearbeitet

Klagenfurt (OTS) - In einer gemeinsamen Pressekonferenz stellten
LPO LHStv. Uwe Scheuch und LR Harald Dobernig heute, Montag, die Schwerpunkte ihrer Arbeit für das Jahr 2009 vor. "Auch während dem Wahlkampf werden wir an der Weiterentwicklung des Landes arbeiten und unzählige Projekte und Initiativen umsetzen", so Uwe Scheuch.

Scheuch betonte als ersten Schwerpunkt das Thema Wohnbau. "Im Februar wird das Wohnbauprogramm für 2009/2010 beschlossen, mit welchem über 1500 neue Wohneinheiten errichtet und somit ca. 10.000 Arbeitsplätze im Bereich des Baugewerbes erhalten werden können", so Scheuch. Auch die Kärntner Wohnbeihilfe Neu werde im Jahr 2009 umfassend greifen, mit der Wohnbeihilfe für Betriebskosten werden über 20 Mio. Euro für die Bevölkerung aufgebracht, über 15.000 Haushalte werden davon profitieren, betonte Wohnbaureferent Scheuch.

Auch der Bereich der Wohnhaussanierungsförderung wird weiter ausgebaut. "Schon jetzt investiert das Land Kärnten über 25 Mio. Euro an Direktzuschüssen für Altbau- und thermische Sanierungen. Auch mit dieser Förderung werden unzählige Arbeitsplätze gesichert", so Scheuch. Neu ist auch die Förderung für den Kärntner Energieausweis. "Wir werden die Anschaffung eines Energieausweises zusätzlich mit Euro 200,-- fördern, womit der Energieausweis in Kärnten gratis ist", so Uwe Scheuch, der damit einen Anreiz bieten möchte in thermische Sanierung zu investieren.

Im Bereich der Bildung wird das Modell der Neuen Mittelschule im Schuljahr 2009/2010 fast flächendeckend in Kärnten angeboten. "Es wird 21 Standorte geben, in denen über 1000 SchülerInnen ausgebildet werden", so Scheuch. "Auch im nächsten Jahr wird es in Kärnten keine Schließung von Kleinstschulen und Expositurklassen geben, auch wenn diese weniger als 10 Schüler haben", betont Scheuch weiter.

Aus aktuellem Anlass setzt sich Bildungsreferent Uwe Scheuch gemeinsam mit Landeshauptmann Gerhard Dörfler auch für eine Helmpflicht im Rahmen der Schulschikurse ein. "Leider passiert auf unseren Skipisten immer mehr, aus diesem Grund wollen wir Schihelme zur Verteilung bringen, bzw. Helmaktionen starten, damit alle Kinder mit Helm auf der Skipiste unterwegs sind", so Scheuch.

Gute Nachrichten gab es auch im Bereich des Tierschutzes: "Im Bereich des Tierschutzes steht nun die Finanzierung des neuen Tierheims in Klagenfurt, der Baubeginn soll hierfür im 1. Halbjahr 2009 stattfinden", freut sich Tierschutzreferent Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002