ORF erweitert Angebot für österreichische Volksgruppen

Wien (OTS) - Der ORF erweitert im Jahr 2009 sein Radio-, TV- und Onlineangebot für die österreichischen Volksgruppen. Die muttersprachlichen ORF Radio- und TV-Programme für die Volksgruppen in Ostösterreich - für Kroaten im Burgenland, Ungarn in Wien und Burgenland, Tschechen in Wien, Slowaken in Wien, Roma im Burgenland -werden künftig vom ORF-Landesstudio Burgenland produziert. Im Jahr 2009 erhalten auch die steirischen Slowenen eigene Sendungen. Mit 1. Jänner 2009 wurde zudem Radio 1476 zum Webradio oe1campus.

Im Hörfunk erfolgt mit Anfang des Jahres die Ausstrahlung der Volksgruppenprogramme auf Radio Burgenland, das über die UKW-Frequenz 94,7 auch in Wien empfangen werden kann. Das am Montag gesendete "Volksgruppenmagazin" (um 20.04 Uhr) wird verlängert. Die neuen Sendungen für die Tschechen ("Zvidavy mikrofon/Radio Drát'ák") und Slowaken ("Radio Dia:Tón/Radio Spongia") werden in diese Fläche integriert, die Sendelängen für Ungarisch und Romanes werden erhöht, der Anteil in Burgenlandkroatisch bleibt unverändert. Die ungarischen Sendungen berücksichtigen sowohl Themen der Wiener Ungarn als auch Themen aus dem Burgenland.

Das ungarische TV-Magazin "Adj'Isten magyarok" (sonntags um 13.05 Uhr) wird - beginnend mit März 2009 - immer am zweiten Sonntag im Jänner, März, Mai, Juli, September und November jedes Jahres zeitgleich mit ORF 2 Burgenland auch in ORF 2 Wien ausgestrahlt.

Das neue TV-Magazin in Tschechisch und Slowakisch wird - beginnend mit August 2009 - immer am zweiten Sonntag im Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember jedes Jahres um 13.05 Uhr in ORF 2 Wien gesendet.

Die neuen zusätzlichen Radio- und TV-Angebote für die Volksgruppen in Ostösterreich werden auch on demand im Rahmen der ORF-Angebote abrufbar sein.

Volksgruppen Steiermark

Die für die steirischen Slowenen relevanten Informationen und Themen werden ab Juli 2009 in das Programm von Radio DVA AGORA integriert. Die slowenischsprachige Fernsehsendung "Dober dan, Koroska" (sonntags um 13.30 Uhr) wird um entsprechende Inhalte für die steirischen Slowenen ergänzt.

Aus Radio 1467 wird Webradio oe1campus

Seit 1997 strahlte der ORF auf der Mittelwelle ein Informations- und Experimentalprogramm aus. Mit 1. Jänner 2009 wurde das Mittelwelleprojekt Radio 1476 zu oe1campus. Ö1 stellt Studierenden, Schülerinnen und Schülern, Migrantinnen und Migranten, Angehörigen von Volksgruppen, Menschen mit und ohne Behinderung und besonders Radiointeressierten unter oe1.ORF.at/campus einen eigenen 24-Stunden-Kanal im Web zur Verfügung, die bisherige Adresse von Radio 1476 bleibt aufrecht.

In der ersten Phase der Metamorphose von Radio 1476 zu oe1campus seit 1. Jänner 2009 wird das bisherige Schema weitergeführt. Statt des Streamings von Ö1 außerhalb der 1476 Sendezeiten von 18.00 bis 24.00 Uhr werden Wiederholungszyklen von oe1campus-Sendungen eingeführt und Ö1-Sendungen übernommen. In einer weiteren Phase werden weitere offene Flächen für Radiomacher geschaffen, zusätzliche Wortbeiträge und Musikprogramme werden möglich.
oe1campus ist rund um die Uhr unter oe1.ORF.at/campus zu hören.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Marketing und Kommunikation
Gerhard Bollardt
(01) 87878 - DW 12812
http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001