ÖSTERREICH: Wien bekommt eine Schwebebahn

Am neuen Wiener Hauptbahnhof entsteht in 25 Metern Höhe eine Cable Car, die den Südtirolerplatz mit dem Arsenal verbindet.

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Samstagsausgabe berichtet, sind die Planungen der Stadt Wien für eine per Seilzug betriebene Hochbahn - eine Cable Car - am Areal des neuen Wiener Hauptbahnhofs
sehr weit gediehen.
Bereits in wenigen Wochen erfolgt die Ausschreibung für die 30-Millionen-Euro-Hochbahn nach Vorbildern wie Miami, Las Vegas oder Venedig. Die Bahn wird in etwa 25 Metern Höhe von der U1-Station Südtirolerplatz über den Südbahnhof bis ins neue Büro- und Wohnzentrum führen. In einer zweiten Ausbaustufe soll die Bahn um weitere 1.200 Meter bis zur zukünftigen U2-Station Arsenal verlängert werden.
Stephan Wabnegger von der Firma Doppelmayr bestätigt, dass sich Doppelmayr Cable Cars gemeinsam mit Partner Siemens für das Projekt bewerben wird. Auch ein bekannter Seilbahn-Hersteller aus Südtirol hat bereits Interesse angemeldet.
Die Errichtung der Hochbahn, die pro Stunde 5.000 Fahrgäste transportieren kann, kostet etwa 30 Millionen Euro. "Bereits ein Fahrschein der Wiener Linien wird als Cable Car-Ticket gelten", sagt Wabnegger.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002