Brauner: Wiener Arbeitsmarkt zeigt sich robust

Stagnation der Arbeitslosenzahlen in Wien - Frauenarbeitslosigkeit gesunken

Wien (OTS) - "Dass die Arbeitslosigkeit in Wien trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stagniert, beweist einmal mehr dass der Wiener Weg am Arbeitsmarkt mit den ergänzenden Unterstützungsangeboten des waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) absolut richtig und notwendig ist. Vor allem der Rückgang der Frauenarbeitslosigkeit in Wien ist sehr erfreulich", erklärte heute Wiens Vizebürgermeisterin Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag.a Renate Brauner.****

Der Wiener Arbeitsmarkt zeigt sich trotz des Einbruchs des Wirtschaftswachstums in Österreich robust. Wien verzeichnet den niedrigsten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich von 0,2 Prozent und liegt mit 80.607 arbeitsuchenden WienerInnen nur geringfügig über den Vorjahreswert. Bei den Frauen sank die Arbeitslosigkeit sogar um 1,7 Prozent.

673 Mio. Euro als Schutzschirm für Wiener Arbeitsplätze

Die Stadt Wien stützt die Konjunktur 2009 mit insgesamt 673 Millionen zusätzlichen Ausgaben und setzt damit nachhaltige Maßnahmen für Beschäftigung in Wien. Der Budget Voranschlag 2009 verzeichnet im Bereich der Ausgaben im besonders beschäftigungsintensiven Bau- und Baunebengewerbe mit einer Budgetierung von 1,615 Milliarden Euro einen Höchststand. Damit investiert Wien gleichzeitig in eine moderne Infrastruktur, in die Sicherung von Beschäftigung und in zukunftsorientierte Projekte über eine verstärkte Wirtschafts-, Technologie und Forschungsförderung sowie einen verstärkten Klimaschutz und eine Steigerung der Energieeffizienz.

Der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) arbeitet mit Hochdruck an seinen Programmen und steht jederzeit mit seinen Angeboten etwa über Arbeitsstiftungen bereit. Zudem unterstütze der waff Betriebe ganz konkret bei der Personalentwicklung und unterstützt Menschen mit maßgeschneiderten Programmen, etwa beim Einstieg in einen Job oder beim Wiedereinstieg. (Schluss) brc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Cécile-Veronique Kochwalter
Mediensprecherin Vbgmin Mag.a Renate Brauner
Telefon: 01 4000-81219
Mobil: 0676 8118 81219
E-Mail: cecile.kochwalter@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006