T-Mobile: Positive Jahres-Bilanz

Wien (OTS) -

  • 7 Mio. Weihnachts-SMS, 7,5 Mio. zu Silvester
  • Fünfstellige Verkaufszahlen bei Netbooks
  • 230.000 Mobile Internet Kunden
  • Knapp 20 Prozent mehr Business-Kunden
  • Über 100 Mio. Euro Investitionen in das Netz
  • Neue Service-Dimension mit "Schnuppern"

~

Auch in einem umkämpften Markt konnte T-Mobile 2008 gegenüber dem Vorjahr einen Kundenzuwachs von rund drei Prozent verzeichnen. "Wir bieten unseren Kunden trotz eines enormen Preisverfalls in der österreichischen Mobilfunkbranche weiterhin die beste Netzqualität und den umfassendsten Service. Diese Strategie hat sich bewährt", so DI Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. "Wir konnten mit dem iPhone und den Asus-Netbooks wieder einmal unsere Produktführerschaft beweisen, haben konsequent in unser Netz investiert, mit der "Schnuppern"-Aktion neue Maßstäbe im Service gesetzt und unsere Marke mit einem neuen Werbeauftritt gefestigt."

Erfolgreiches Weihnachts-Geschäft

Auch das Weihnachts-Geschäft war trotz angespannter Wirtschaftslage erfolgreich: Allein 7 Mio. SMS verschickten T-Mobile Kunden zu Weihnachten 2008 an ihre Liebsten. Zu Silvester waren es sogar 7,5 Mio. SMS. Die Verkaufsschlager in den Shops waren das iPhone und die Asus-Netbooks - so wurden seit dem Verkaufsstart im Oktober allein vom Asus Eee PC 901 GO eine fünfstellige Anzahl an Geräten verkauft.

Boom bei mobilem Internet setzt sich fort

Der Trend zum mobilen Internet zeigte sich jedoch nicht erst zu Weihnachten: Die Anzahl der Neukunden stieg 2008 im Vergleich zu 2007 um ganze 45 Prozent, insgesamt gibt es in Österreich derzeit 230.000 mobile Internet-Anschlüsse von T-Mobile. Neben den Netbooks und den klassischen Datenkarten liegt aber auch das Surfen auf dem Handy immer mehr im Trend: T-Mobile punktet dabei mit innovativen, benutzerfreundlichen Endgeräten wie dem iPhone, das seit dem Launch im März alle Erwartungen sowohl bezüglich Verkaufszahlen, aber auch Nutzerverhalten übertroffen hat. So nutzen iPhone-User das mobile Internet 30 Mal häufiger als andere Kunden, 86 Prozent davon mehr als viermal die Woche.

Effiziente Geschäfte mit T-Mobile

Auch das Business-Segment bei T-Mobile erzielte 2008 schöne Erfolge. Insgesamt wurde gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von knapp 20 Prozent an Geschäftskunden erreicht, bei den kleinen und mittelgroßen Unternehmen (SME) sogar um ganze 35 Prozent - das entspricht einer Steigerung des Marktanteils von drei Prozent in diesem Segment. Zahlreiche namhafte Unternehmen wie ABB, Mars Austria, das Krankenhaus Wiener Neustadt und das Schlosshotel Velden entschieden sich für T-Mobile als Partner bei der mobilen Kommunikation - und damit für innovative Produkte und eine persönliche 1:1 Betreuung auch im Call-Center. Besonders bewährt haben sich dabei die Pool-Lösungen des im Mai eingeführten Business-Tarifs TEAMPLAY: Ganze 30 Prozent der Neukunden konnten sich 2008 bereits für die Tarife begeistern, die sich individuell auf die Bedürfnisse vor allem von kleinen und mittelgroßen Unternehmen anpassen lassen. Kleinunternehmer werden auch im Jahr 2009 im Fokus stehen - mit innovativen Lösungen, fairen Tarifen und dem besten Service.

T-Mobile investiert in Österreich

Das Erlebnis mobiler Kommunikation steht und fällt mit der Dienstgüte des Mobilfunknetzes. Deshalb hat T-Mobile auch im Jahr 2008 in Österreich über 100 Millionen Euro in die Netzinfrastruktur und in die Kapazitätserweiterung investiert. Damit sind alle Maßnahmen gesetzt, um trotz rasant steigendem Datenverkehr und der wachsenden Nutzung von Sprachtelefonie die gewohnte hohe Qualität zu gewährleisten. "T-Mobile gehört zu den größten Investoren in Österreich und wird das auch trotz Finanzkrise im Jahr 2009 bleiben", so Chvátal.

Investition in die Zukunft - Lehre bei T-Mobile

Im Jahr 2008 starteten 33 ausgewählte Lehrlinge ihre berufliche Karriere bei T-Mobile. Mit dem eigenen Schwerpunkt Telekommunikation hat T-Mobile 2006 als erstes Telekommunikationsunternehmen und größter Ausbildungsbetrieb in der österreichischen Mobilfunkbranche einen Meilenstein bei der Lehrlingsausbildung gesetzt. 2009 werden die ersten Telekommunikationsprofis ihre dreijährige Lehre abschließen.

Ausblick 2009 - Mobiles Internet immer und überall

Kaum ist ein erfolgreiches Jahr 2008 zu Ende gegangen, werfen die ersten Highlights für 2009 schon ihre Schatten voraus: Noch im ersten Quartal holt T-Mobile das G1 nach Österreich - das erste Handy, das auf dem innovativen Google-Betriebssystem Android basiert. T-Mobile setzt damit auch 2009 auf innovative, benutzerfreundliche Endgeräte für das mobile Surfen auf dem Handy. "Wir werden alles daran setzen, um das mobile Internet für unsere Kunden mit der Einführung von unterschiedlichen exklusiven Geräten noch attraktiver zu machen", so Chvátal abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Herrnberger-Naglis, MA
Senior Consultant Corporate Communications T-Mobile Austria GmbH
Tel: +43 1 79 585 6823
susanne.herrnberger-naglis@t-mobile.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001