SPÖ Kärnten: Arbeitsplätze Thema Nummer eins

Dezember-Arbeitslosigkeit in Kärnten 16,2 Prozent über Vorjahresniveau

Klagenfurt (SP-KTN) - Im Dezember stieg die Arbeitslosigkeit in Kärnten um 16,2 Prozent oder 3.618 Personen im Vergleich zum Vorjahr abermals rapide an. Das südlichste Bundesland muss damit den relativ zweitstärksten Anstieg hinnehmen. Diese besorgniserregende Entwicklung nahm am Freitag SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Passegger zum Anlass, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen für die SPÖ Kärnten zum Thema Nummer eins des Jahres 2009 zu erklären. Die Devise laute: "Jobs, Jobs und noch einmal Jobs".

Arbeitsplätze im Land, von denen die Menschen leben können, werden für die SPÖ laut Passegger auch nach der Wahl an erster Stelle der Prioritätenliste stehen und kündigte in diesem Zusammenhang "mutige Schritte" wie große und wichtige Investitionen quer durch alle Regionen des Landes an. Ein 500 Millionen Euro "Kraftpaket" sei dazu bereits geschnürt und beschlossen worden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003