AMS Wien meldet plus 0,2 Prozent Arbeitslose

Frauenarbeitslosigkeit allerdings gesunken

Wien (OTS) - "2008 haben wir hier in Wien eine gute Basis für die kommenden härteren Zeiten am Arbeitsmarkt geschaffen", sagt AMS Wien Chefin Claudia Finster. "Das macht sich auch an den relativ guten Dezemberdaten bemerkbar. Für 2009 sind wir mit einem verstärkten Ausbildungs- und Dienstleistungsangebot gut gerüstet."
Das AMS Wien verzeichnete im Dezember eine Stagnation der Arbeitslosenzahlen. Während alle anderen Bundesländer zumTeil starke Steigerungen in der Arbeitslosenstatistik hinnehmen mussten, ist die Zahl der Arbeitslosen in Wien gegenüber dem Dezember des Vorjahres um 165 Personen oder 0,2 Prozent geringfügig gestiegen und betrug zum Stichtag Ende Dezember 80.607.
Bei den Frauen konnte der Bestand außerdem um 514 Personen oder -1,7 Prozent auf 29.020 gesenkt werden. Bei den Männern stieg die Arbeitslosigkeit um 679 oder 1,3 Prozent auf 51.587 Personen. Deutlicher fällt die Erhöhung leider bei den Jugendlichen bis 24 Jahre aus: Hier stieg die Arbeitslosenzahl um 8,5 Prozent (860 Personen) auf 10.938 Personen.
Der prozentuelle Anstieg bei Älteren ab 50 Jahre liegt dagegen nur bei 0,3 Prozent (Anstieg um 56 auf 16.501 Personen). Die Arbeitslosigkeit bei ausländischen Arbeitskräften stieg um 3,9 Prozent oder 897 Personen auf einen Bestand von 23.891.
17.488 Personen befanden sich Ende Dezember in Schulungen des AMS Wien, das sind um 3,9 Prozent oder 656 mehr als im Dezember des Vorjahres.
Die durchschnittliche Vormerkdauer von Arbeitslosen konnte trotz der Trendumkehr am Arbeitsmarkt um 11,5 Prozent oder 11 Tage auf 84 Tage gesenkt werden. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist mit 908 Personen und einem Minus von 544 Personen oder 37,5 Prozent erfreulich gering.
Die Anzahl der neu zugegangenen offenen Stellen erfuhr im Dezember noch ein erfreuliches Plus von 18,4 Prozent oder 424 auf 2.724 Stellen. Da auch die Abgänge kräftig stiegen (+17,8 Prozent) weist der Bestand an offenen Stellen diesmal ein Minus von 116 oder 2,4 Prozent auf 4.767 auf.
Das Lehrstellenangebot sank um 72 Stellen oder 24,7 Prozent auf 219 Stellen, die Zahl der Lehrstellensuchenden stieg um 80 Personen oder 6,8 Prozent auf 1.263.

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien
Dr. Susanne Rauscher
Tel.: +43 1 87871-50510
mobile: 0664 46 52 583
susanne.rauscher@ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001