Plank: Finanz- und Wirtschaftskrise als Chance für mehr globale Gerechtigkeit nutzen

Global Marshall Plan Initiative - NÖ Beitrag für eine gerechtere Welt

St. Pölten (NÖI) - "Das Land Niederösterreich nimmt tagtäglich Verantwortung für seine Bürgerinnen und Bürger wahr, ohne die globalen Zusammenhänge aus dem Auge zu verlieren. Gerade in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrise ist es wichtig, den Blick für das Ganze, für die globalen Entwicklungen nicht zu verlieren und mutige Lösungen im Sinne von Frieden, neuer wirtschaftlicher Prosperität, gesellschaftlichem Zusammenhalt, Klimagerechtigkeit und lebenswerter Umwelt an zu denken, neue Wege zu probieren, Alternativen aufzuzeigen und diese auch einzufordern. Zeiten der Krisen sind immer auch Zeiten von Veränderungen, neuen Herausforderungen, neuen Chancen. Wir nehmen unsere Chancen wahr", erklärt VP-Umweltlandesrat Josef Plank in Zusammenhang mit der Global Marshall Plan- Initiative des Landes Niederösterreich.

Mit seinem einstimmigen Bekenntnis zum NÖ Global Marshall Plan-Leitbild hat das Land Niederösterreich mit Landtagsbeschluss vom 20. November 2008 seine Zukunftsverantwortung neuerlich unter Beweis gestellt. Das NÖ Global Marshall Plan Leitbild übersetzt die Millenniumsziele der Vereinten Nationen in Handlungsrichtungen und -optionen für das Land. Damit wird ein Rahmen für zielgerichtetes, effektives und gemeinsames Handeln für eine gerechtere Welt geschaffen.

Darüber hinaus führt das Land konkrete Projekte entsprechend dem Global Marshall Plan Leitbild durch. Diese reichen von Beschaffungs-(Einkauf) über Schul-, Wirtschaftsmanagement- bis hin zu Entwicklungshilfeprojekten.

NÖ zeigt auch auf, dass Partnerschaften mit anderen Ländern der Welt ungeahntes Entwicklungspotential für alle Beteiligten birgt. In einem groß angelegten Partnerprojekt des Landes Niederösterreichs mit einer Region in Äthiopien werden innovative Ansätze einer Frucht bringenden Zusammenarbeit erprobt wie z.B.:

Die Ausstattung von Gesundheitszentren mit Solartechnik aus NÖ Regionen "Auf dem Weg zum selbst": Austausch und Zusammenarbeit bei regionalen Leitbildprozessen einer niederösterreichischen und einer Äthiopischen Region
Forschung für mehr Kooperation zwischen Regionen Äthiopiens und Niederösterreichs

Weiters wird zum Jahreswechsel allen NÖ Gemeinden und Regionen ein "Handbuch für MultiplikatorInnen" für die Umsetzung von Ideen aus der Global Marshall Plan Initiative überreicht. So will Niederösterreich 2009 mit viel Kraft und Breitenwirkung in eine weitere Umsetzungsphase der Initiative gehen.

Umweltlandesrat Plank appelliert gerade in schwierigen Zeiten wie diesen "global zu denken und lokal zu handeln" und die Initiative mit Ideen und konkreten Schritten - im Bemühen um mehr Gerechtigkeit und für eine faire Welt - zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001