Wiener Rettung: Keine Verzögerungen in der Silvesternacht

994 Einsätze von 31. Dezember auf 1. Jänner

Wien (OTS) - Von 7 Uhr morgens am 31. Dezember 2007 bis 7 Uhr am
1. Jänner 2008 führte die Wiener Rettung 994 Einsätze durch. Darunter waren vier Brände gleichzeitig in der Goldschlagstrasse,
der Arnethstrasse, der Dominikanerbastei und der Bernoullistrasse mit Einsatzkräften der Wiener Rettung zu versorgen. Ein unachtsam umgestoßenes Glas in der Einsatzzentrale führte zu einem Kurzschluss, der in weiterer Folge zu einem fünfminütigen Ausfall des Funksystems führte. Für die Wiener PatientInnen kam es zu keinerlei Verzögerungen. Die SanitäterInnen und ÄrztInnen der Wiener Rettung leisteten hervorragende Arbeit im Dienste der Wiener Notfallversorgung. (Schluss) bs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Rettung
Dr. Bernhard Segall
Telefon: 01/ 71119-70002

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010