Ausblick 2008 - SP-Oxonitsch: "Wien setzt auf nachhaltige Investitionen in Bildung, Gesundheit und Wirtschaft!"

Wien (SPW-K) - "Ein wesentliches Highlight des Jahres 2008 ist selbstverständlich die Fußball-Europameisterschaft", betont Christian Oxonitsch. "Wien hat die einmalige Chance sich weltweit als Stadt des Sports und der Lebensfreude zu positionieren. Und Wien wird diese Chance und die positive Stimmung rund um dieses Großereignis nutzen -die Vorbereitungen dafür laufen auch Hochtouren. Negative Stimmungsmache ist absolut fehl am Platz und schadet Wien!"

Abgesehen von der EURO sei das Jahr 2008 aber auch das Jahr weiterer wesentlicher Weichenstellungen: "So wird darüber entschieden, wo und in welcher Form Wien mit der neuen Mittelschule startet. Und auch das Schulsanierungspaket wird mit Hochdruck weitergeführt." Im Bereich Familie sei vor allem der Ausbau der Kinderbetreuung für 0- bis 3jährige vorgesehen. "Heuer fließen mehr Mittel als je zuvor in das Wiener Bildungssystem und die Kinderbetreuung!"

"2008 wird auch über den Standort für das neue Krankenhaus Nord entschieden, das die Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung im Norden Wiens sicherstellen wird." Weiters werde der Ausbau der Pflegeplätze und der Neubau von Geriatriezentren weitergeführt. "Alleine im Gesundheitsbereich sind Ausgaben von 1,563 Mrd. Euro vorgesehen - ein Rekordplus von 183,23 Mio. Euro!"

Geplant sei 2008 auch eine Weiterentwicklung der Wiener Stadtverfassung: "In den nächsten Wochen sollen diesbezüglich Gespräche mit den anderen Parteien aufgenommen werden!"

Im Bereich Integration sei 2008 der Schwerpunkt "Sprache plus" geplant: "Dabei sollen die Sprachmaßnahmen verbindlich an eine umfassende Orientierung gekoppelt werden: Über unser Rechts- und Gesellschaftssystem, über das Gesundheitssystem, über Bildung sowie Arbeitsmarkt und auch über die Angebote der Stadt." Gezielte Unterstützung gebe es auch für Kinder und Jugendlichen, die im Rahmen der Familienzusammenführung neu nach Österreich zuwandern. "2008 werden für sie gezielt neue Maßnahmen entwickelt bzw. bereits bestehende ausgebaut!" Weiters plane das Ressort von Stadträtin Sandra Frauenberger im ersten Halbjahr 2008 einen Schwerpunkt zum Thema "Frauenförderung in Betrieben."

Nicht zuletzt setze die Stadt auch im Jahr 2008 auf nachfragewirksame Ausgaben und Arbeitsmarktmaßnahmen, um den Wirtschaftsstandort Wien zu stärken. "So fließen mehr als 220 Mio. Euro in die Bereiche Wirtschaftsförderung und Arbeitsmarkt", unterstrich Oxonitsch. "Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang den nachfragewirksamen Ausgaben zu, die mit einer Steigerung von 275,56 Mio. Euro einen neuen Rekordstand erreichen. Davon entfallen alleine 1,576 Mrd. Euro auf das Bau- und Baunebengewerbe - eine besonders beschäftigungsintensive Branche!"

"Einige der genannten Schwerpunkte werden auch bei der traditionellen Klubtagung des Wiener SP-Rathausklubs am 21. und 22. Februar in Rust Thema sein", schloss Oxonitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Mobil 0676/8118 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002