Change: Das beste Motto für 2008 - von Peter Muzik

Bleiben Sie ein Optimist - oder werden Sie es

Wien (OTS) - Das Ergebnis einer Ende Dezember veröffentlichten Umfrage ist geradezu alarmierend: Die Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft (SWS) hat erhoben, dass das Vertrauen der Österreicher und -innen in Institutionen in den vergangenen zwei Jahren beträchtlich geschrumpft ist. Gerichte und Polizei, die vergleichsweise noch die besten Werte schaffen, sind ebenso betroffen wie die Gewerkschaften, das Parlament und die Medien. Am schlechtesten schneiden - wie nicht anders zu erwarten - die Parteien sowie - überraschenderweise - die Kirche ab.

Dieser Befund steht mit Sicherheit in direktem Zusammenhang mit dem alles andere als optimalen Meinungsklima in diesem Land. Ungeachtet der Tatsache, dass Österreichs Wirtschaft im Europa-Vergleich bekanntlich hervorragend abschneidet und die Zukunftsaussichten durchaus positiv sind, steht beispielsweise die Europäische Union immer stärker im Kreuzfeuer der Kritik. Und neben dem Feinbild Brüssel haben Riesenskandale wie die Causa Bawag die allgemeine Stimmungslage ebenso negativ beeinflusst wie etwa die jüngste Aufregung um astronomische Vorstandsgagen.

Zu allem Überdruss legte die rot-schwarze Regierung, die sich im Jahr eins primär durch lächerliche Streitereien bemerkbar zu machen vermochte, im Vorjahr alles in allem eine Performance hin, die zahlreiche Wünsche offenliess. Und viele Wählerinnen und Wähler herb enttäuscht. Es liegt folglich an ihr, blitzartig zu erkennen, dass im neuen Jahr ein tiefgreifender Change-Prozess - so wie man ihn aus erfolgreichen Betrieben kennt - fällig wäre. Das Duo Gusenbauer/Molterer wird bestens beraten sein, wenn es neben einigen fälligen personellen Veränderungen auch einen thematisch-strategischen Kurswechsel in Richtung Effizienz anpeilt. Sofern es den beiden Herren an der Spitze gelingt, in der Bundesregierung eine kooperative, konstruktive und kreative Atmosphäre zu schaffen, wird die Grosse Koalition deutlich mehr weiterbringen, als wir bislang gesehen haben.

Den Akteuren in der Wirtschaft schliesslich, für die Change längst kein Fremdwort mehr ist, wäre anzuraten, dass sie mit möglichst viel Optimismus ins Jahr 2008 gehen - das ist, nachdem Psychologie einen wesentlichen Teil zum unternehmerischen Erfolg beiträgt - die beste Motivation am Weg nach oben. In einer Situation wie jetzt brauchen wir positives Denken dringender denn je. Sollten Sie indes noch nicht zu der Spezies Optimist zählen, empfehlen wir: Werden Sie einfach rasch einer ...

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt
Redaktionstel.: (01) 60 117/305
http://www.wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB0001