ÖAMTC: Schwerer Rodelunfall in Tirol

Team von Alpin 5 rettet 3-jährigen Buben mittels Tau

Wien (OTS) - Ein schwerer Rodelunfall hat sich am 1. Jänner im Gemeindegebiet von Mayrhofen im Zillertal ereignet.

Auf dem Ahorn bei Mayrhofen war ein 3-jähriger Bub aus München mit seiner Rodel vom Weg abgekommen und etwa 200 Meter weit über steiles und felsiges Gelände gestürzt. Von der Pistenrettung, die wegen der Steilheit des Geländes nicht zu dem Buben konnte, wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Alpin 5 aus Hintertux eingewiesen. Im Schwebeflug konnte die Besatzung von Alpin 5 den Buben sichten. Er saß auf einer etwa 50 Prozent steilen Flanke bis zu den Knien im Schnee und bewegte sich. Mittels Tau wurden Notarzt und Flugretter zu dem Kind abgeseilt. So konnte der Kleine geborgen werden. Er hatte schwere Verletzungen erlitten. Nach der Erstversorgung wurde der 3-Jährige sofort in die Uni-Klinik nach Innsbruck geflogen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Heimo Gülcher
ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0006