Kellerbrand im 10. Bezirk

Wien (OTS) - Vermutlich aufgrund eines durch ein Kellerfenster geworfenen Knallkörpers, kam es am frühen Silvesterabend gegen 17.30 Uhr, in Wien 10, Fernkorngasse 70 zu einem Kellerbrand. Ein Bewohner der Nachbarstiege hatte die Hausbewohner rechtzeitig gewarnt und wurde bei Ankunft der Feuerwehr vom bereits anwesenden Rettungsdienst betreut (Verdacht auf Rauchgasvergiftung). Die Feuerwehr konnte den Brand mit einem Rohr unter Atemschutz löschen, kontrollierte die gesamte Stiege 7 der Wohnhausanlage und führte die erforderlichen Lüftungsmaßnahmen durch. Durch den Brand wurde auch die durch das Kellerabteil laufende Hauptstromleitung beschädigt. Vom zuständigen Störtrupp von Wienstrom mussten daher die Sicherungen der Hauptzuleitung abgehoben werden, wodurch die gesamte Stiege stromlos wurde. Da einige der Hausbewohner mit Strom heizen und aufgrund der Schwere des Schadens die Behebung nicht sofort erfolgen konnte, wurde das Büro für Sofortmaßnahmen verständigt.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Feuerwehr: 531 99

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien
rathaus-korrespondenz
Diensthabende Redakteurin: Gina Galeta
4000/81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001