Strache: Jetzt alle günstigeren Angebote als Alternative zum Eurofighterankauf sondieren!

F-5 Leasing der Schweizer Luftwaffe ist nicht der Weisheit letzter Schluß - Luftraumüberwachung steht für FPÖ jedoch außer Streit!

Wien, 05-01-2007 (fpd) - Die künftige Bundesregierung ist jetzt gefordert alle Alternativen zur Anschaffung der 18 Eurofighter zu sondieren, um die für Österreich günstigste Variante zu finden. Die Luftraumüberwachung stehe für die FPÖ außer Streit, es gäbe jedoch mit Sicherheit Alternativen zur sündteuren Anschaffung der 18 Eurofighter, so heute der Bundesobmann der FPÖ, KO NAbg Heinz-Christian Strache, vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte.

Wenn der Bedarf der Schweizer Luftwaffe nach ihren F-5 Abfangjägern so groß sei, daß die Eidgenossen den Leasingvertrag mit Österreich nicht verlängern können, so gäbe es mit Sicherheit die Möglichkeit bei anderen neutralen Staaten, wie etwa Schweden oder Irland Geräte zu leasen. Auch sei zu sondieren, ob der Kaufvertrag bei EADS in eine Leasingvariante umgewandelt werden könne und in welcher Höhe dann die finanzielle Belastung für Österreich liege. Jedes Ergebnis, das eine Steuergeldersparung für Österreich mit sich bringe, sei begrüßens-und jedenfalls verfolgenswert, so Strache abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001