Lopatka zu Darabos: Österreichs Interessen in den Mittelpunkt stellen

Sicherheit Österreichs nicht durch populistische Winkelzüge der SPÖ aufs Spiel setzen

Wien, 3. Jänner 2007 (ÖVP-PK) "Die Österreicherinnen und Österreicher erwarten sich auch von der SPÖ, dass sie in der Schlussphase der Regierungsverhandlungen die Interessen Österreichs in den Mittelpunkt stellt und Parteiinteressen hintanstellt", sagte ÖVP-Generalsekretär Dr. Reinhold Lopatka zur heutigen Pressekonferenz von SPÖ-Bundesgeschäftführer Norbert Darabos. ****

"So wie der ÖVP die soziale Dimension im Regierungsprogramm ein großes Anliegen ist, kann von der SPÖ zu Recht erwartet werden, dass sie mit derselben Konsequenz in der Sicherheitsfrage handelt." Damit das so bleibe, bedürfe es in der Sicherheitspolitik auch entsprechender finanzieller Anstrengungen. "Österreich ist eines der sichersten Länder der Welt. Das darf durch populistische Winkelzüge der SPÖ nicht aufs Spiel gesetzt werden", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001