Westenthaler: SPÖ wird bei Koalitionsverhandlungen zum Totalumfaller

Gusenbauer hat die Hose bereits bei den Knien

Wien (OTS) - "Die Ergebnisse der bisherigen
Koalitionsverhandlungen sowie die defensiven Äußerungen des SPÖ-Vorsitzenden Gusenbauer lassen den Schluss zu, dass die SPÖ nun im Finale der Verhandlungen zum Totalumfaller wird und sich in den wesentlichsten Bereichen offenbar über den Tisch ziehen lässt. Gusenbauer hat die Hose bereits bei den Knien und die Chance, dass sie weiter nach unten rutscht, ist groß, würde man im Verhandler-Jargon sagen", stellte heute BZÖ-Chef KO Ing. Peter Westenthaler fest.

Westenthaler erinnerte in diesem Zusammenhang an die glasklaren Aussagen Gusenbauers vor und knapp nach der Wahl, wonach es mit SPÖ keine Studiengebühren und keine Eurofighter mehr geben werde sowie eine Schulreform in Richtung Gesamtschule. Und erst vor wenigen Tagen habe Gusenbauer eine umfassende Steuerreform bereits für 2007 versprochen. "In all diesen Bereichen zeichnet sich nun das zerknirschte Einknicken der SPÖ und damit der Verrat an ihren Wählerinnen und Wählern deutlich ab. Die Studiengebühren werden in Teilbereichen aufrecht erhalten bleiben, die Zahl der Eurofighter wird nur reduziert werden, von der Schulreform ist weit und breit keine Spur und die Steuerreform wird auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben", kritisierte der BZÖ-Chef.

"Damit hat Gusenbauer das Wort, das er seinen Wählern gegeben hat, gebrochen und beginnt das neue Jahr bereits mit einem klassischen Fehlstart", so Westenthaler abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001