ekey biometric systems mit 320 Messe-Tagen im Jahr

Linz/Wien (OTS) - 320 Tage hat ekey biometric systems, der österreichische Spezialist für biometrische Zutrittslösungen, seine Produkte auf Messen ausgestellt. Die Hälfte davon im Ausland. Das ist eines der Erfolgsrezepte von ekey(R).

Von der Wohnen und Interieur in Wien, über die CeBIT in Hannover bis hin zur Electric House Expo in Florida: der österreichische Biometrie-Anbieter ekey biometric systems stellt weltweit auf rund 70 Messen aus. An rund 320 Tagen werden die Fingerprint-Zutrittslösungen von ekey(R) präsentiert. Dabei hat ekey jedes Jahr tausende Direkt-Kontakte und bereitet damit den Boden für seine Produkte auf.

Leopold Gallner, Geschäftsführer von ekey(R) Österreich: "Die vielen Messe-Auftritte sind notwendig, damit die Menschen fühlen und sehen, dass Biometrie kein Hokuspokus ist vor dem sie sich fürchten müssen, sondern eine komfortable, sichere und sinnvolle Lösung für zu Hause oder den Betrieb." Durch den persönlichen Kontakt und das "Begreifen" der biometrischen Zutrittslösungen wird verstanden, dass Biometrie von ekey(R) eine lokale Lösung ist.

Österreichischer Exportschlager

Großes Umsatz-Potential sieht Gallner im ausländischen Markt. Rund die Hälfte der Messe-Ausstellungen findet deshalb außer Landes statt. Hauptaugenmerk liegt dabei auf stark entwickelten Märkten wie Deutschland, Schweiz, Italien oder Großbritannien. Aber auch in anderen EU-Ländern wie Holland, Tschechien oder Slowakei steigt die Nachfrage nach ekey(R)-Produkten deutlich.
Gallner: "Auf unseren ersten Messen wurde uns sehr viel Skepsis entgegen gebracht. Das hat sich gravierend verändert. Die Menschen wollen mehr über unsere ekey(R)-Produkte wissen. Das gesteigerte Interesse spiegelt sich auch in der Nachfrage wider."

Auch außerhalb der EU ist ekey(R) immer öfter Aussteller. Gallner:
"Großes Interesse an unseren biometrischen Zutrittslösungen haben Messeauftritte in Dubai, Indien, Singapur und den USA ausgelöst. Das zeigt, dass österreichische Technologie im boomenden Biometrie-Markt absolut Chancen hat."

Erfolgsbilanz

Die wachsende Nachfrage nach biometrischer Absicherung im privaten und Unternehmens-Bereich hat dem Biometrie-Spezialisten im abgelaufenen Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 74 Prozent gebracht. Außerdem wurde ekey biometric systems innerhalb von wenigen Wochen vier Mal mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Hauptumsatzträger von ekey biometric systems ist das Zutrittssystem ekey(R)TOCAhome, mit dem Unternehmen und Private ihre Eingangsbereiche absichern können. Steigende Nachfrage gibt es bei dem biometrischen Zutrittssystem ekey(R)TOCAnet, das Unternehmen zur Absicherung von mehreren Unternehmensbereichen oder auch standortübergreifend einsetzen können. Gallner: "Diese biometrischen Lösungen von ekey(R) bieten einen echten Mehrwert für Unternehmen, die ihre Betriebs derzeit mit Schlüsseln, Karten- oder Code-Systemen absichern. Ein Code, eine Karte oder ein Schlüssel kann immer weiter gegeben werden und ist damit eine Sicherheits-Lücke in Unternehmen. Mit einem biometrischen Zugangssystem können nur befugte Menschen hinein."

Über ekey biometric systems

ekey bietet mit seinen Produkten eine komfortable und sichere Alternative zu Schlüsseln, Passwörtern und Zugangscodes. Der Finger wird über einen Scanner gezogen und die biometrischen Daten werden dabei mit den abgespeicherten Daten verglichen. Der Zutritt zu Haus, Garage, PC oder anderen gesicherten Einrichtungen ist damit nur für Berechtigte möglich.
Innerhalb kürzester Zeit ist ekey zum Marktführer im Bereich Fingerprint in Österreich und in Europa avanciert und zählt mit einem ständig wachsenden Marktanteil auch weltweit zu den führenden Anbietern.
Unternehmen wie die Oberbank, Raiffeisenbank, Takko und shoe4you sowie Organisationen wie Feuerwehren oder das Rote Kreuz vertrauen auf Systeme von ekey.
Der Umsatz von ekey ist in Österreich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 74 Prozent gestiegen. Die Forschungs- und Entwicklungsquote lag bei 17 Prozent.
Das Unternehmen beschäftigt derzeit 64 Mitarbeiter in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Darüber hinaus ist ekey biometric systems in weiteren 40 Ländern in Europa und Übersee tätig. Derzeit liegt der Exportanteil von ekey bei 67 Prozent und soll weiter gesteigert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Foggensteiner
Foggensteiner Public Relations GmbH
Beatrixgasse 32/7/4, 1030 Wien
Tel.: 01/712 12 00
Fax: 01/712 12 20
info@foggensteiner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001