Lopatka: Pietätlose Hasstiraden von Asyl in Not-Obmann

Menschenverachtender Verstoß gegen die Pietät ist nicht zu akzeptieren

Wien, 2. Jänner 2007 (ÖVP-PK) "Die hasserfüllten Worte des Obmanns von Asyl in Not, Michael Genner, sind abscheulich, menschenverachtend und fernab jeglicher Pietät. Die NGO Asyl in Not sollte sich ernsthaft die Frage stellen, ob dieser Obmann noch tragbar ist", zeigte sich ÖVP-Generalsekretär Dr. Reinhold Lopatka bestürzt. ****

Lopatka betonte, "dass die Aussagen von Genner unter keinen Umständen zu akzeptieren sind. Bei allem Respekt vor unterschiedlichen politischen Ansichten wurde von Genner gegen jede Pietät vor einem verstorbenen Menschen verstoßen".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002