Hilfswerk trauert um Liese Prokop

Strasser: "Soziales Gewissen Niederöstereichs" - Karas: "Menschliches Vorbild"

Wien (OTS) - Das Hilfswerk trauert um Liese Prokop. Sie hat als langjährige niederösterreichische Sozial- und Familienpolitikerin maßgeblich den Aufbau der mobilen Dienste gefördert. Prokop hat damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität von Tausenden Familien mit alten und kranken Menschen geleistet und auch bei der Kinder- und Jugendbetreuung Meilensteine - Stichwort Tagesmütter - gesetzt. Prokop war zwischen 1987 und 1992 auch Landesvorsitzende des NÖ Hilfswerks.

"Prokop hat als eine der ersten Politikerinnen die Probleme erkannt und für die politischen Rahmenbedingungen gesorgt, die die Unterstützung der Familien erst möglich gemacht haben.", sagt Ernst Strasser, Präsident des NÖ Hilfswerks. "Wir danken Liese Prokop für ihr Wirken als soziales Gewissen Niederösterreichs und ihre Arbeit als Landesvorsitzende.", so Strasser weiter.

Othmar Karas, Präsident des Österreichischen Hilfswerks ergänzt:
"Liese Prokop hat es immer geschafft, konfliktbeladene Themen aus dem parteipolitischen Kleinkrieg heraus zu nehmen und mit Sensibilität, Menschlichkeit und Offenheit Lösungen zu finden. Egal ob Jung oder Alt, Inländer oder Ausländer. Sie wird immer ein Vorbild bleiben."

Das Österreichische Hilfswerk ist mit seinen Landesverbänden und dem Hilfswerk Austria einer der größten österreichischen Anbieter sozialer Dienstleistungen. Es beschäftigt 7.600 MitarbeiterInnen und erwirtschaftet in den Geschäftsbereichen Hilfe und Pflege, Kinder-und Jugendbetreuung, sowie Beratung und Bildung einen Jahresumsatz von Euro 149,62 Millionen und ist auch als Hilfsorganisation in Krisengebieten sehr aktiv. 20.910 alte und kranke Menschen erhalten laufend professionelle Hilfe und Pflege daheim. 8.356 Kinder werden von 1.299 Tagesmüttern und -vätern betreut. 3.409 weitere Kinder sind in Kinderbetreuungseinrichtungen des Hilfswerks gut aufgehoben.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Harald Blümel
Österreichisches Hilfswerk
Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 01 / 40442 - 12
Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001