Häupl zu Kollek: "Verlieren einen wahrhaft großen Menschen"

Wien (OTS) - "Wir verlieren einen wahrhaft großen Menschen, einen Menschen, der sich mit ganzer Seele für den Frieden und für das Miteinander eingesetzt hat": Wiens Bürgermeister Michael Häupl reagiert mit großer Traurigkeit auf den Tod des ehemaligen Jerusalemer Bürgermeisters Teddy Kollek, der 2001 Wiener Ehrenbürger wurde.

Kollek, der nahe Budapest geboren wurde und in Wien aufgewachsen ist, war 28 Jahre lang Bürgermeister von Jerusalem gewesen und hatte sich unermüdlich für das friedliche Zusammenleben von Juden und Arabern eingesetzt. "Seine zutiefst menschliche Haltung ist für mich ein Vorbild für globale Politik", sagt Häupl heute, "und nicht nur für mich. Teddy Kollek hatte Freunde und Weggefährten auf der ganzen Welt."

Nicht zuletzt die Freundschaft zwischen Kollek und Wiens Alt-Bürgermeister Helmut Zilk ist legendär. Zilk hatte Kollek am 30. Mai 2001 die Ehrenbürgerurkunde mit den Worten überreicht: "Lieber Teddy, Du wirst in einer Reihe stehen neben Elias Canetti, Leonard Bernstein und Sigmund Freud. Auf ewig wirst Du in den Herzen der Wiener sein."**** (Schluss) lui

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Ingrid Luttenberger
Tel.: 4000/81 846
lui@mdp.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010