Jahrmann: Historische Baudenkmäler müssen erhalten werden

Landesförderung unterstützt die Sanierung der Pfarrkirche Kilb

St. Pölten (SPI) - "Die zahlreichen geistlichen wie profanen Baudenkmäler unseres Landes sind nicht nur ein wichtiges Zeugnis unserer bewegten Geschichte, sie sind auch Identifikationspunkte und nicht zuletzt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Tourismus", so der Melker SPNÖ-Landtagsmandatar, LAbg. Josef Jahrmann. "Vom Land Niederösterreich wurde nun für die Außenrestaurierung der Pfarrkirche Kilb ein Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 98.000 Euro zur Verfügung gestellt", berichtet der Mandatar über den Beschluss der Landesregierung. "Die Jahrhunderte alten Bauwerke müssen natürlich auch entsprechend saniert werden, um sie auch für die kommenden Generationen zu erhalten. Damit ist aber auch ein hoher finanzieller Aufwand verbunden, der ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand nicht zu decken wäre", so Jahrmann weiter.****

Die Pfarre Kilb wurde bereits im 11. Jahrhundert durch den Bischof von Passau gegründet. Die Pfarrkirche wird wegen ihrer Größe und Schönheit als "Königin der Landkirchen" bezeichnet. Die heutige gotische Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet. Ab 1519 wurde der imposante Turm errichtet, der bei einem Brand 1761 schwer beschädigt wurde. "Das Bauwerk ist ein Wahrzeichen des Ortes, das auch weithin bekannt ist. Damit ist die Kirche aber auch ein bedeutender Teil der Identität der Marktgemeinde Kilb", so Jahrmann abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001