ASVÖ tief betroffen vom Tod Liese Prokops

Der österreichische Sport verliert eine verdienstvolle Persönlichkeit

Wien (OTS) - Das unerwartete Ableben von Innenministerin und SPORTUNION-Präsidentin Liese Prokop hat beim Allgemeinen Sportverband Österreichs (ASVÖ) tiefe Betroffenheit ausgelöst.

"Liese Prokop war eine zuverlässige und kompetente Partnerin bei der Durchsetzung vieler gemeinsamer Anliegen," so Dir. Siegfried Robatscher, Präsident des Allgemeinen Sportverbandes Österreichs. "Ich habe sie als sehr engagierte und stets dialogbereite Frau hoch geschätzt und gerne mit ihr zusammengearbeitet. Sie hat während ihrer gesamten sportlichen und politischen Laufbahn große Verdienste für den österreichischen Sport erworben. Ihr Tod bedeutet einen schmerzvollen Verlust. Stellvertretend für alle im ASVÖ Tätigen möchte ich den Familienangehörigen von Liese Prokop meine tiefe Anteilnahme aussprechen."

Rückfragen & Kontakt:

ASVÖ-Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 877 38 200
http://www.asvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASV0001