Bartenstein tief betroffen vom plötzlichen Tod von Liese Prokop

Wirtschafts- und Arbeitsminister Bartenstein zum Ableben von Innenministerin Liese Prokop

Wien, 1. Jänner 2007 (ÖVP-PD) Tief betroffen zeigte sich Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein vom plötzlichen Tod von Innenministerin Liese Prokop. Österreich habe mit Liese Prokop nicht nur eine große Politikerin, sondern auch einen Menschen mit Herz und Augenmaß verloren. Liese Prokop habe es mit der ihr eigenen Menschlichkeit und Wärme verstanden, in einem Politikbereich, der gleichermaßen Konsequenz wie Sensibilität erfordere, eine auch im weltweiten Vergleich äußerst erfolgreiche und anerkannte Sicherheitspolitik zu gestalten. ****

Die mehrjährige Zusammenarbeit mit Liese Prokop am Schnittpunkt von Fremden-, Arbeitsmarkt- und Integrationspolitik habe hervorragend im Interesse des Landes und der Menschen funktioniert. Sein tiefes Mitgefühl, so Bartenstein, gelte der Familie Prokops und all ihren Verwandten und Freunden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0009