Rauch-Kallat: Mit Liese Prokop hat Österreich eine große Politikerin verloren

Prokop war Vorbild für viele Frauen

Wien, 1. Jänner 2007 (ÖVP-PD) "Österreich hat mit Liese Prokop eine große Politikerin verloren. Prokop war eine starke und zugleich sehr warmherzige Frau, die ihr ganzes Leben lang für viele Frauen ein Vorbild war - in jungen Jahren als erfolgreiche Spitzensportlerin und später als kompetente Politikerin", sagte heute, Montag, Bundesleiterin der ÖVP-Frauen Bundesministerin Maria Rauch-Kallat. ****

Die politische Arbeit von Liese Prokop sei stets von Menschlichkeit, sozialem Gewissen und gesundem Menschenverstand geprägt gewesen. So habe sie sich als Innenministerin u.a. für einen Zugang zu Sprachkursen für jene Frauen mit Migrationshintergrund eingesetzt, die zu Hause ihre Kinder
betreuen, um damit die soziale Integration für diese Frauen zu fördern. Prokop sei zuletzt Garant für die soziale und innere Sicherheit unseres Landes gewesen.

"Die ÖVP-Frauen in Niederösterreich und in ganz Österreich verlieren mit Liese Prokop eine wichtige Stütze, Initiatorin, Mitstreiterin und Vorreiterin in der Frauenpolitik", so Rauch-Kallat. Liese Prokop habe schon vor vielen Jahren ein modernes Frauenbild vorgelebt und gezeigt, dass es möglich sei, berufliche Karriere und Familie zu vereinbaren. "Liese Prokop war eine Frau
mit einem großen Herzen, Mut und Verstand. Sie wird uns fehlen", schloss Rauch-Kallat.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Frauen, Gabriela Götz-Ritchie, Tel.: 0664 -
8145139

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006