Van Staa: Österreich verliert eine große und menschliche Politikerin

Wien, 1. Jänner 2007 (ÖVP-PD) "Ich bin tief betroffen vom überraschenden Ableben von Bundesministerin Liese Prokop. Sie war eine sehr erfahrene, sozial engagierte und vor allem menschliche Politikerin. Ihre politische Arbeit war stets von menschlicher Wärme geprägt. Auch in ihrer Funktion als Innenministerin hat sie es hervorragend verstanden, für die Sicherheit der Menschen zu sorgen und gleichzeitig auch die notwendige Unterstützung für Hilfsbedürftige zu gewährleisten", erklärte heute Tirols Landeshauptmann Herwig van Staa in einer ersten Stellungnahme zum Tod der Innenministerin. ****

"Mehr als zwei Jahrzehnte war sie in der niederösterreichischen Landesregierung tätig und sie hat sich bereits in dieser Zeit über die Landesgrenzen hinaus verdient gemacht. So hat sie sich auch als Präsidentin der Versammlung der Regionen Europas stark für die Regionalisierung und das Zusammenwachsen Europas eingesetzt", würdigte der Landeshauptmann die Verdienste Prokops.

"Innenministerin Prokop hat sich auch den berechtigten Wünschen und Bitten des Landes Tirol nicht verschlossen", erinnert der Landeshauptmann beispielsweise an die unlängst erfolgte Aufstockung der Exekutivbeamten in Tirol.

"Österreich verliert mit ihr eine außergewöhnliche Politikerin. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt ihrer Familie."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Giesinger, Pressesprecher des
Landeshauptmannes, Tel.: 0512/508-2007, m.giesinger@tirol.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002