Stichworte: Fußball-WM, Pressestimmen Channel: Politik
OTS0036   8. Juli 2006, 18:08

Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG"-Kommentar von Walter Grill: Beckham, Ronaldo, der Lindwurm und Rudi Vouk

Die WM ist leider vorbei, aber es sind ja nur noch 699 Tage bis zur EM 2008 in Klagenfurt. Falls die Grünen dafür sind.


Heute noch, dann ist´s vorbei mit der Weltmeisterschaft der Ballesterer. Ein schöner Monat war´s, auch für die zuhause gebliebenen Fans hier im Kärntner Land. Und wer mehr Kondition als ein Ballack, Pauleta oder Beckham hatte, hat wohl auch bei allen 64 Partien vorm Fernseher mitgedribbelt. Sicher auch so manches Krügerl auf Totti oder Zidane erhoben, ein paar Kilo mehr macht ja nichts, ein Ronaldo ist auch mit zehn Kilo Übergewicht noch ein Weltstar. Ebenso gab´s für so manchen Schüler Höhen und Tiefen. Die Höhen waren jene des Fußball´s, die den Fleck im Zeugnis vergessen ließen. Jetzt kehrt wieder der fußballlose Alltag ein - wohl zum Bedauern vieler Männer. In etlichen Familien kommt die Frau vom Urlaub heim, die Alleinherrschaft über die TV-Bedienung ist dahin, die netten Abende mit den Kumpels gestrichen. Doch keine Angst, der Countdown für das nächste Kicker-Fest läuft schon. Nur noch 699 Tage bis zur "EURO 2008", der Europameisterschaft mit drei Spielen in Klagenfurt. Nur noch 699 Tage ... am 8. Juni 2008 um 20.45 Uhr soll die erste Partie in der neuen Wörthersee-Arena angepfiffen werden. Soll - denn wer die Politik rund um den Lindwurm kennt, der weiß, dass es bis dahin noch etliche Fouls, Abseits, Penaltys, Rote und Gelbe Karten geben könnte. Wer weiß ... vielleicht stört die Grünen der Beton des Stadions, und sie machen aus dem Ankickkreis ein Biotop, züchten Holub, Wulz & Co. dort die "Rose vom Wörthersee". Oder ein Rudi Vouk kommt gar auf die Idee, schneller als die erlaubten 10,8 über die 100 Meter des Rasens zu laufen und beim Höchstgericht die Anbringung einer zweisprachigen Tafel mit "Vrbsko Jezero" einzufordern ... Noch 699 Tage! Die Freaks fiebern dem Event entgegen, selbst wenn man Österreichs Team trotz Heimvorteil nur wenig zutraut. Comedian Peter Nuhr sagte es so: "Ich hab mir das Freundschaftsspiel Österreich gegen Kamerun angeschaut. Auf der einen Seite Exoten, fremde Kultur, wilde Riten. Und auf der anderen Seite Kamerun! Doch man sollte (Zitat Freiburg-Keeper Richard Golz) "nie an der Chancenlosigkeit zweifeln", auch für Toni Polster gibt es nur ein "Entweder-Oder. Also entweder voll oder ganz". Österreichs Spieler sind, wie auch der Deutsche Andreas Möller, "immer sehr selbstkritisch, auch mir selbst gegenüber". Ein Andi Ivanschitz ist sicher wie einst Thomas Häßler "körperlich und physisch topfit", keiner der rot-weiß-roten Mannen wird (wie Lothar Matthäus) "den Sand in den Kopf stecken". Roland Linz wird bei der EM wohl keinen Ball (wie es Olaf Thon machte) "nur leicht retuschieren". Das Wichtigste ist der Glaube, das meinte schon Berti Vogts: "Ich denke, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann". Unser Teamchef Hickersberger wird wie Möller "vom Feeling her ein gutes Gefühl haben", sein Vorgänger Hans Krankl hat es vorexerziert: "Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär". Noch 699 Tage ... die WM ist leider vorbei. Die EM wird wohl nicht so gut, weil ja da Österreich mit von der Partie ist. Freuen können wir uns Kärntner trotzdem - Österreich spielt ja nicht in Klagenfurt. Aber in zwei Jahren werden´s vielleicht auch die in Wien begreifen: "Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding" (Zitat Giovanni"Trapattoni).

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0036 2006-07-08 18:08 081808 Jul 06 KTI0001 0567



Kärntner Tageszeitung Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Walter Grill
Tel. 0463/5866-522
E-Mail: walter.grill@ktz.at

Aussendungen von Kärntner Tageszeitung abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: