Neubau der BH Melk bis Ende 2007 fertig

Pröll: Symbol für Modernisierungstendenzen in Landesverwaltung

St. Pölten (NLK) - Von einem besonderen und außergewöhnlichen Projekt sprach Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in Melk bei der Präsentation des Neubaus der Bezirkshauptmannschaft. Das Vorhaben stehe nicht nur für die städtebaulichen Intentionen in Niederösterreich, sondern symbolisiere auch die Modernisierungstendenzen in der Landesverwaltung. Strukturen in der Verwaltung zu vereinfachen, Abläufe zu straffen und das Bürgerservice zu erhöhen, stünden dafür, dass die Verwaltung für den Bürger da sei und nicht umgekehrt. Durch eine moderne Verwaltung erhalte Niederösterreich hohen Profit in Bezug auf die Standortqualität im nationalen und internationalen Konkurrenzfeld. Etwa durch leichtere und erfolgversprechendere Betriebsansiedlungen sowie in Bezug auf die Zufriedenheit mit der Landesverwaltung punkto Betreuung und Service, die seit zehn Jahren permanent zwischen 80 und 90 Prozent liege.

Zum Neubau der Bezirkshauptmannschaft selbst erinnerte der Landeshauptmann an die einst 18 NÖ Standorte in Wien. Derzeit sei die BH Melk auf vier Standorten situiert, was eine optimale Effizienz und Umsetzung des One-Stop-Shop-Prinzips ermögliche. Der Neubau vereinige optimal die drei Zielvorgaben einer Situierung im Zentrum von Melk als "Quotenbringer" für das Leben in der Stadt, hoher städtebaulicher und architektonischer Attraktivität statt des "Schandflecks" einer aufgelassenen Kfz-Werkstätte sowie einer Kombination mit einer Einrichtung der Nahversorgung. Mit SPAR seien diesbezüglich schon einige zukunftsträchtige Projekte der Ortskernbelebung umgesetzt worden, so Pröll.

Das neue BH-Gebäude wird auf einer Gesamtfläche von 3.500 Quadratmetern auf vier Geschossen 130 Mitarbeitern Platz bieten; für Pkws stehen 120 Stellplätze zur Verfügung. Für die Gesamtkosten von 12,2 Millionen Euro steuern in einer Private Public Partnership das Land 11 Millionen und SPAR 1,2 Millionen Euro bei. Die Bautätigkeit beginnt im April, sichert rund 170 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft und soll Ende 2007 abgeschlossen sein.

Nähere Informationen: BH Melk, 3390 Melk, Abt Karlstraße 23, Telefon 02752/9025-0, e-mail post.bhme@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008