ÖAMTC: Rückreise aus Schigebieten bringt 150 Kilometer Kolonnenverkehr

Club empfahl, Fahrt auf Nachmittag zu verschieben

Wien (OTS) - Offensichtlich zeitgleich traten Samstagvormittag zahlreiche Urlauber die Heimreise aus den Schigebieten in West-Österreich Richtung Deutschland an. Das Resultat waren laut ÖAMTC rund 170 Kilometer Stop-and-Go-Verkehr gegen 11.00 Uhr auf den Salzburger, Tiroler und Vorarlberger Hauptverbindungen. Hinzu kamen noch gut 20 Kilometer Stau auf der bayrischen A 8 Richtung München. Die Mitarbeiter der ÖAMTC-Informationszentrale empfahlen den staugeplagten Heimreisenden, abzuwarten und sich erst am Nachmittag auf den Weg zu machen.

Stau-Höhepunkt waren die Tauern Autobahn (A10) im Abschnitt Bischofshofen - Walserberg mit rund 50 Kilometern stockendem Verkehr, die Inntal Autobahn (A12) zwischen Kufstein und der Grenze Kiefersfelden (14 Kilometer Stau) sowie die Fernpass-Strecke (B179), wo die Kolonnen auf einer Strecke von rund 30 Kilometern nur im Schritttempo voran kamen. Keine Weiterkommen gab es nach Angaben des ÖAMTC auch auf den Verbindungen Bregenz - Lindau (Rheintal Autobahn A 14), Söll - Kufstein (Eiberg Straße B173) sowie Imst - Nassereith (Mieminger Straße B189).

SERVICE
Aktuelle Stau-Info im Internet: www.oeamtc.at/verkehrsservice

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0005