"Saliera" bei Fundraising-Dinner am 29. Jänner für Sponsoren und ab Dienstag, 31. Jänner für das Publikum wieder im Kunsthistorischen Museum zu sehen

Wien (OTS) - Der Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums, Wilfried Seipel, und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses sind unendlich glücklich und dankbar, dass die "Saliera" wieder zurück ist.

Wilfried Seipel dankt in seinem eigenen Namen sowie im Namen des Hauses allen zuständigen Ermittlern aus ganzem Herzen für deren hervorragende Leistung.

Nach einer ersten Überprüfung durch ein Restauratorenteam ist die "Saliera" durch die Zerstörung der Glasvitrine leicht beschädigt: mit freiem Auge sind Schürfspuren an den beiden großen Figuren Neptun und Tellus erkennbar. Außerdem sind an mehreren Stellen Absplitterungen des bunten Emails sichtbar.

In den nächsten Tagen wird die Skulptur eine detaillierten, auch mikroskopischen Untersuchung unterzogen, und es wird ein Zustandsprotokoll erstellt. Betreffend die restauratorischen Kosten wird sich das Kunsthistorische Museum in der Folge mit der Versicherung in Verbindung setzen.

Die "Saliera" wird am Sonntag, dem 29. Jänner bei einem Sponsoring-Dinner zugunsten der Sanierung der Kunstkammer - Benvenuto Cellinis einzig erhaltene Goldschmiedearbeit ist bekanntlich ein Hauptwerk dieser Sammlung - den Sponsoren gezeigt. Für dieses Dinner haben mehr als 300 Gäste aus den Bereichen Kunst und Wirtschaft Tische gekauft. Das KHM setzt damit den Startschuss für eine großangelegte Fundraising-Kampagne zur Neueinrichtung der Kunstkammer, die ab 2007 wieder dem Publikum zugänglich sein wird.

Das kunstinteressierte Publikum hat ab Dienstag, dem 31. Jänner 2006, die Möglichkeit, die "Saliera" im Saal XXXVI der Kunstkammer (Eingangsfoyer, 1. Treppe links) nach dem Diebstahl im Originalzustand zu sehen.

Kunsthistorisches Museum
Öffnungszeiten: Di bis So, 10 bis 18 Uhr, Do bis 21 Uhr
1010 Wien, Maria Theresien-Platz
www.khm.at

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthistorisches Museum
Mag. Irina Kubadinow
Leitung der Abtl. für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Tel.: (+43 1) 525 24/404
irina.kubadinow.@khm.at , http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001